HSG: Rogawska kann auf Roscheck bauen

Zweitligist HSG spielt am Samstag in Neuhausen

<

p class="text">

Düsseldorf. Nachdem die Ungewissheit vorüber ist und die restlichen acht Spiele der HSG Düsseldorf in der 2. Handball-Bundesliga gesichert sind, geht es für die Mannschaft von Trainer Ronny Rogawska am Samstag mit einem Spiel beim aktuellen Tabellenvierten TV Neuhausen weiter. „Zunächst freuen wir uns erst einmal, dass es weiter geht“, sagt Trainer Rogawska, der wieder auf Bastian Roscheck nach dessen langwieriger Schulterverletzung bauen kann. Allerdings muss er auf die Langzeitverletzten Alexander Auerbach, Tim Bauer und Marco Bauer sowie nun auch Marc Pagalies verzichten. Red