1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport
  4. Rhein Vikings

HSG: Behrends fällt bis zum Saisonende aus

HSG: Behrends fällt bis zum Saisonende aus

Linkshänder der HSG erleidet einen Kreuzbandriss.

Düsseldorf. Auf der halbrechten Angriffsposition scheint bei der HSG Düsseldorf in dieser Saison ein Fluch zu liegen. Als am Dienstag um 16.30 Uhr bei Manager Frank Flatten das Handy klingelte, gab es die nächste Hiobsbotschaft für den Tabellen-17. der Handball-Bundesliga: Jan Henrik Behrends wird mit einem Kreuzbandriss bis zum Ende der Saison ausfallen. Nachdem sich Andrej Kurtschew zu Saisonbeginn ebenfalls einen Kreuzbandriss im Knie zugezogen hatte, ist der als Ersatz verpflichtete Behrends der nächste Dauerverletzte. "Das haut uns den Boden unter den Füßen weg", sagte ein geschockter HSG-Manager.

"Ich habe anfangs nicht gedacht, dass es so schlimm sein würde. Aber die Schmerzen wurden nach dem Spiel in Großwallstadt nicht weniger", so Behrends. Die Suche nach einem neuen Linkshänder beginnen nun bei der HSG erneut. "Es wird schwierig, einen zu finden, der nur bis zum Saisonende unterschreibt. Außerdem benötigen wir einen Spieler, der uns weiterhilft", sagt Flatten.

Drei andere HSG-Nachrichten rückten am Dienstag in den Hintergrund: Der zum 31. Dezember auslaufende Vertrag mit Abwehrspezialist Max Ramota wird bis zum Saisonende verlängert, der zuletzt nicht berücksichtigte Valdas Novickis wird die Freigabe für einen anderen Verein erhalten, und Nikola Kedzo wird aus Kostengründen mit einem Zweitspielrecht ausgestattet.