1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport
  4. Rhein Vikings

Handball: Der Pokal-Gegner steht fest, aber die Halle nicht

Handball: Der Pokal-Gegner steht fest, aber die Halle nicht

Die HSG Düsseldorf empfängt Nordhorn, vielleicht in der Graf-Recke-Straße.

Düsseldorf. Georgi Sviridenko kann wieder strahlen. Nachdem die HSGDüsseldorf das sportliche Wellental durchschritten hat, mischt sie in der 2. Handball-Bundesliga wieder im Aufstiegsrennen mit. Am kommenden Sonntag folgt die nächste Bewährungsprobe, wenn der Liga-Zweite TV Willstätt-Ortenau in Reisholz gastiert. Rechtzeitig zum 45. Geburtstag, den der Weißrusse am Montag mit der Mannschaft feierte, ist bei der HSG Ruhe eingekehrt. Dass die Mannschaft auch noch im Pokal-Wettbewerb mitmischt und im Viertelfinale der besten acht Teams auf Nordhorn trifft (18. oder 19. Dezember), versüßte dem Handball-Fachmann den Ehrentag, an dem er den Spielern trainingsfrei gab und Sviridenko sie stattdessen zum Schlittschuhlaufen nach Benrath einlud. Als guter Schlittschuhläufer "russischer Schule" lief der Trainer seinen Schützlingen auf dem Eis davon.

Manager Flatten sucht schon einen Spieltags-Sponsor

Ob die wiedererstarkte HSG gegen Nordhorn eine Chance hat, wird sich kurz vor Weihnachten zeigen. Momentan ist die Hallensituation offen. Die Mehrzweckhalle in Reisholz steht nicht zur Verfügung, weil dort ab dem 19. Dezember die Tennis-Senioren um Boris Becker aufschlagen. Manager Frank Flatten hat nun zwei Möglichkeiten. Zum einen könnte die HSG in eine ähnlich große Halle, wie zum Beispiel der Philipshalle, umziehen. "Hier hätten wir auf jeden Fall eine große Einnahme, obwohl sie mit Nordhorn geteilt wird. Aber viele Fans aus Nordhorn würden ihre Mannschaft begleiten und unterstützen. Uns liegen bereits jetzt über 400 Kartenbestellungen aus Nordhorn vor", so Flatten. Die zweite Möglichkeit wäre ein Umzug in eine kleinere Halle, wie die Sporthalle an der Graf-Recke-Straße oder die Halle Gothaer Straße in Ratingen. "Diese Lösung gefällt uns besser, da wir dann von einer ausverkauften Halle ausgehen können, vorwiegend mit unseren Fans", so Flatten. "Zudem schätze ich unsere Chance in einer kleinen Halle größer ein." Aus diesem Grund wird ein Spieltags-Sponsor gesucht, der die HSG finanziell unterstützt, um einen Einnahmeverlust zu verhindern. DHB-Pokal 1.Runde: HGW Hofweier (Heimspiel, 40:20); 2. Runde: TV Gelnhausen (auswärts, 34:23); 3.Runde: Füchse Berlin (H, 32:27) Achtelfinale: TuS N-Lübbecke (H, 27:20); Viertelfinale: Nordhorn (H), 18. oder 19. Dezember