2. Handball-Bundesliga: Vikings können Zünglein an der Waage sein

Handball 2. Liga : Beeinflussen die Vikings den Abstiegskampf?

Der Absteiger spielt gegen Teams aus dem Tabellenkeller.

In der 2. Handball-Bundesliga treten die Rhein Vikings heute Abend (20 Uhr, Krollmann Arena) am drittletzten Spieltag der Spielzeit 2018/2019 beim stark abstiegsgefährdeten VfL Eintracht Hagen an.

Für die Rhein Vikings steht der Abstieg bereits fest. Dennoch können sie mit ihren drei noch ausstehenden Auftritten in der 2. Bundesliga das Zünglein an der Waage im Abstiegskampf spielen, denn nicht nur Hagen kämpft noch um den Klassenerhalt sondern auch der TSV Bayer Dormagen, bei dem die Vikings am letzten Spieltag antreten müssen.

Der VfL Eintracht Hagen muss die Partie heute Abend unbedingt erfolgreich gestalten, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Derzeit trennt die Mannschaft von Niels Pfannenschmidt drei Punkte vom rettenden Ufer. ,Wir brauchen nicht drumherum reden, es zählen nur die zwei Punkte. Wir glauben noch an den Klassenerhalt und aufgeben ist für mich keine Alternative, so lange es rechnerisch möglich ist“, gibt Hagens Coach klar und deutlich zu verstehen.

Das Hinspiel in Düsseldorf entschieden die Hagener für sich und gewannen die Partie mit 28:23. Damals war der ehemalige Düsseldorf Sören Kress, der mit der HSG 2010 Deutscher A-Jugend-Meister wurde, mit neun Treffern erfolgreichster Torschütze. In der kommenden Saison wechselt er nach Emsdetten und wird auf jeden Fall wieder in der 2. Bundesliga auf Torejagd gehen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung