2. Bundesliga Handball: Vikings spielen zum letzten Mal in Düsseldorf

Handball 2. Liga : Pankofer: Ich bin stolz auf diese Mannschaft

Letztes Heimspiel für Vikings im Castello.

Düsseldorf nimmt heute Abend Abschied vom HC Rhein Vikings. Dass vor zwei Jahren vollmundig gestartete Projekt, das den Bundesliga-Handball zurück in die Sportstadt Düsseldorf bringen sollte, endet mit dem Abstieg in die 3. Liga und der Rückkehr nach Neuss. Heute Abend ist der EHV Aue zum vorletzten Zweitligaspiel der Wikinger zu Gast im Castello.

Sportlich ist für beide Mannschaften bereits alles gelaufen. Der EHV Aue bleibt der 2. Bundesliga erhalten. Die Vikings steigen in die 3. Liga West ab und starten einen Neuanfang ohne die Beteiligung des ART Düsseldorf. Die Handballspielgemeinschaft Neuss/Düsseldorf bleibt bestehen – der Neusser HV und der neugegründete Düsseldorfer Verein Rhein Vikings e.V. bilden diese zur neuen Saison.

Publikumsliebling Moldrup macht sein letztes Spiel für die Vikings

„Ich freue mich, dass wir die Saison zu Ende spielen konnten. Ich bin stolz auf unser junges Team, wie es sich verkauft hat", sagt Daniel Pankofer, Geschäftsführer der Rhein Vikings. „Aber ich freue mich schon auf die Zukunft und darauf, dass wir dann wieder positive Schlagzeilen schreiben."

Gegen Aue will man noch einmal sportlich überzeugen und sich mit einem guten Spiel aus dem Castello abmelden. Verabschiedet werden dann Christian Hoße, Daniel Zwarg, Nils Artmann sowie Bennet Johnen und Publikumsliebling Mikkel Moldrup. Letzterer, der dänische Torwart der Vikings, hat viele Fans und freut sich, einige bekannte Gesichter am Samstag in der Halle zu sehen. „Es war eine schöne Zeit“, sagt der Publikumsliebling.

Mehr von Westdeutsche Zeitung