Regionalliga: Fortuna II unentschieden: Im Derby war mehr drin

Regionalliga: Fortuna II unentschieden: Im Derby war mehr drin

Fortuna II spielt 1:1 gegen Gladbach.

Düsseldorf. Es hätte ein rundum gelungener Saisonauftakt für Fortunas U23-Fußballer werden können. Immerhin 625 Zuschauer, so viele wie lange nicht mehr, kamen am Samstagnachmittag ins Paul-Janes-Stadion, um der Mannschaft des neuen Trainers Taskin Aksoy im ersten Saisonspiel gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach die Daumen zu drücken.

Die Mehrheit von ihnen wäre wohl auch vollauf zufrieden nach Hause gegangen, hätten die Platzherren nicht vier Minuten vor dem Abpfiff doch noch das Gegentor zum 1:1 (0:0)-Endstand gegen favorisierte „Jungfohlen“ kassiert.

Die Borussia trat als klarer Favorit am Flinger Broich an, wurde diesem Status aber zu keinem Zeitpunkt gerecht. „Ich wusste gar nicht, dass meine Jungs so schlecht kicken können“, lautete der süffisante Kommentar des Ex-Fortunen und heutigen Borussen-Trainers Sven Demandt.

Sein Gegenüber Taskin Aksoy sah da schon positivere Ansätze. Im Mittelfeld ergänzten sich der umtriebige Fabio Fahrian und Profi Christian Weber gut. Davor ließ Neuzugang Soufian Rami sein Talent aufblitzen. Doch auch bei der Aksoy-Elf passierte vor dem gegnerischen Tor zunächst wenig. Passend zum Spiel resultierte die Führung der Fortuna aus einem Strafstoß. Der von Sascha Tobor gefoulte Diego Rodríguez Díaz verwandelte selbst (51.).

Für sein überflüssiges Foul an der Mittellinie gegen Ali Aydin sah Borusse Oliver Stang die Rote Karte (71.). In Überzahl versäumten es die Rot-Weißen, den Gnadenstoß zu setzen. Jörn Zimmermann scheiterte frei vor Gäste-Keeper Janis Blaswich (83.).

Dann passierte das, was auch in der letzten Saison zu oft geschah. Nicht konzentriert genug verteidigend ließ man ausgerechnet den Ex-Fortunen Giuseppe Pisano gewähren. Dessen Vorarbeit verwertete Muhittin Bastürk zum späten, aber nicht unverdienten Ausgleich (86.). magi

Fortuna II: Sprenger — Nandzik (77. Hofrath), Klemt (C), Hazaimeh, Zimmermann, Erat (68. Golley), Fahrian, Weber, Rami, Aydin (88. Michalsky) Rodriguez Diaz; Gelb-Rot Hazaimeh; Rote Karte Stang

Mehr von Westdeutsche Zeitung