1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Rather Offensive präsentiert sich im Spitzenspiel eiskalt

Rather Offensive präsentiert sich im Spitzenspiel eiskalt

2:0-Erfolg in Bösinghoven. Eller siegt 6:0 in Hösel.

Meerbusch. Der Rather SV hat die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga mit dem 2:0-Erfolg im Spitzenspiel beim TuS Bösinghoven ausgebaut. Am Tabellenende droht Schlusslicht Agon 08 nach der 1:2-Pleite beim FC Maroc den Anschluss an die rettenden Plätze zu verlieren.

Nach dem verdienten 2:0-Sieg über Verfolger TuS Bösinghoven II lobte Raths Trainer Christian Schmitz seine Elf in den höchsten Tönen. „Wir haben gegen einen jungen und sehr laufstarken Gegner so gut wie keine Torchance zugelassen.“ In der Abteilung Offensive agierte der Spitzenreiter eiskalt und machte durch Simon Atiye (18.) und Ben Abelski (62.) in den entscheidenden Momenten die Tore. Torschütze Abelski sah nach seinem Treffer wenig später noch „Gelb-Rot“ (67.).

Aufsteiger BV 04 überraschte mit dem Punktgewinn gegen den Aufstiegsaspiranten 1. FC Monheim. Beim 1:1 führten die Derendorfer sogar lange durch den Treffer von Pascal Ryboth. In einer Begegnung mit vielen Chancen kamen die Gäste aber noch zum Ausgleich.

In der Höhe unerwartet mit 6:0 setzte sich der TSV Eller 04 beim SV Hösel durch. „Wir haben uns heute den Frust von der Seele geschossen“, meinte TSV-Trainer Michael Kirschner. Eremias Ghebremedhin (1./29.) und Özgür Beser (3./11.) teilten sich die Treffer zum 4:0-Pausenstand. Danach nutzten Marcel Groß (87.) und Roland Oppong (88.) noch zwei weitere der zahlreichen Chancen.

Aufsteiger FC Maroc kommt immer besser in Fahrt und ist nach dem 2:1-Sieg über Schlusslicht Agon 08 bereits auf Tabellenplatz sechs vorgerückt. „Heute haben wir allerdings ganz schwach gespielt“, sagte FCM-Trainer Mohya Yasir. Jerome Wilbath (36.) glich Agons Führungstor von Marco Schriever (15.) aus. Dann holte sich Agons Leon Lindmüller „Gelb-Rot“ ab. In Überzahl markierte Maroc vier Minuten vor dem Spielende das 2:1 durch Fatih Öztürk (86.). In der Schlussphase hätten sich die Marocer aber über ein Ausgleichstor nicht beschweren dürfen.

„Jetzt geht es aufwärts“, sagte Trainer Guido Monaco nach dem Sieg in Hilden. Matthias Castens (16., Strafstoß), Joscha Metzler (38.) und Marvin Rossow (82.) erzielten die Tore zum verdienten Sieg. magi