1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Rassige Fußball-Derbys in den Junioren-Bundesligen

Jugendfußball : Rassige Derbys in der Junioren-Bundesliga

Starke U 19 der Fortuna, freche U 17 der SGU.

Das war tolle Werbung für den Jugendfußball, den die A-Junioren der Fortuna und von Borussia Mönchengladbach im Niederrheinderby am Sonntag betrieben haben. „Aus meiner Sicht war das ein ganz starkes Junioren-Bundesligaspiel. Wenn sich die Verantwortlichen beider Klubs nach Abpfiff gegenseitig zu ihren Leistungen gratulieren, sagt das auch schon etwas aus“, sagte Fortunas Trainer Sinisa Suker nach dem 1:1 gegen den bis dahin noch verlustpunktfreien Erzrivalen. Gegen zunächst bessere Gäste lief die Fortuna kurz einem Rückstand hinterher (22.). Doch nur zehn Minuten später bestrafte Neuzugang Tim Köther einen Ballverlust im Spielaufbau der Borussia mit dem 1:1. „Danach waren wir dann am Drücker und lagen in vielen Statistiken vorne“, meinte Suker. Weitere Tore wollten in diesem rassigen Duell nicht mehr fallen.

Mit einem blauen Auge davon kam Fortunas U 17 im Stadtderby gegen die SG Unterrath. Erst in allerletzter Minute staubte Max Kohmann zum 2:2-Endstand für die favorisierten Flingeraner ab. Fortunas auffälligster Akteur hatte kurz nach der Pause auch für das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt (42.). Das Team von Jens Langeneke erarbeitete sich über die gesamte Distanz zwar ein Chancenplus, offenbarte im hinteren Bereich aber auch Schwächen, die die freche SGU zweimal in Person von Nahum Ghebressulasie (30.) und Maciej Herod (52.) zu nutzen wusste. Bereits heute wartet auf die Fortuna beim 1. FC Köln die nächste schwere Aufgabe. Die „Geißböcke“ sind amtierender Deutscher Meister in dieser Altersklasse.