1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Radballer vom RMSV "Frisch Auf" spielen um die Deutsche Meisterschaft

RMSV „Frisch Auf“ Düsseldorf : Radballer kämpfen um die Titelverteidigung

2017 wurde der RMSV „Frisch auf“ Düsseldorf Deutscher Meister auf dem Rasen. An diesem Wochenende steigt im Norden Bayern nun das nächste Turnier.

Vor zwei Jahren waren die Radballer des RMSV „Frisch auf“ Düsseldorf am Ziel: Da gewann das Team aus Oberbilk nach immer neuen Enttäuschungen endlich die Deutsche Meisterschaft im Rasenradball. Was mindestens einer Genugtuung gleichkam, hatten die Düsseldorfer 2016 doch erst im Siebenmeterschießen des Entscheidungsspiels verloren. Doch ein Jahr später waren sie nicht mehr aufzuhalten und holten die erste Meisterschaft nach Düsseldorf.

Da es 2018 kein Turnier gab, steht erst in diesem Sommer die Titelverteidigung an, genauer gesagt: an diesem Wochenende. Dann steigt in Roth-Bernlohe (Nordbayern) die Deutsche Meisterschaft im Rasenradball. Kapitän Simon Kolender hat dafür wieder ein schlagkräftiges Team zusammengestellt: Neben dem mittlerweile in Mainz wohnenden Kolender, der dem RMSV aber nach wie vor treu bleibt, gehören Tim Kühn, Daniel Endroweit, Sven Kühn, Axel Kirner, Timo Belling, Marius Herrmanns und Jens Frädrich zum Düsseldorfer Aufgebot. Im Gegensatz zum klassischen Hallen-Radball, der Zwei-gegen-Zwei gespielt wird, sind auf dem Rasen Sechser-Teams aktiv.

Die Gegner haben es in sich: RSV Brahmsche (Niedersachsen,) RKB Bille Hamburg, RKB Gaustadt (Bayern), RSV Tann (Hessen) und RV Pfeil Niederseifersdorf (Sachsen) haben allesamt viel Erfahrung auf dem Rasen und sind zum Teil mehrfache Deutsche Meister. Doch das kann seit zwei Jahren auch der RMSV „Frisch auf“ von sich behaupten — und fährt mit entsprechend großen Erwartungen nach Bayern.