Düsseldorf: Polo-Elite trifft sich erneut in Angermund

Düsseldorf : Polo-Elite trifft sich erneut in Angermund

Zum zwölften Mal findet in Düsseldorf der High Goal Cup statt.

Düsseldorf. Eine Mannschaftssportart, bei der die auf Pferden reitenden vier Spieler pro Mannschaft einen Ball mit einem langen Holzschläger in das gegnerische Tor schlagen — so lässt sich Polo am schnellsten beschreiben. Was auf den ersten Blick simpel erscheint, ist eine komplexe Sportart, die vor allem viel Geschick und gute Koordination voraussetzt — und natürlich einen entsprechenden Umgang mit den Pferden.

In Düsseldorf ist Polo seit Jahren fester Bestandteil im Sportkalender. Bereits zum zwölften Mal treten im Polo Club Düsseldorf an diesem Wochenende vier hochkarätig besetzte Teams zum High Goal Cup an. Auch 2018 wird das Turnier in der höchsten Spielklasse, dem High Goal, gespielt. Somit werden die antretenden Poloteams mit über 80 Pferden anreisen, denn im High Goal werden die Pferde teilweise sogar während der siebeneinhalb Minuten dauernden Spielabschnitte („Chucker“) gewechselt.

Die vier Mannschaften werden wieder durch Spitzenspieler — vor allem aus Argentinien — verstärkt, so dass Spitzenniveau und Internationalität gewährleistet sind. Neben dem Rhein Polo Club Düsseldorf, sind der Polo Club Schleswig-Holstein mit Turnierdirektor Christopher Kirsch, der Polo Club Mühlen und der Polo Club Wassenaar für das dreitägige Event gemeldet. Der Turnierstart erfolgt am Freitag um 15 Uhr, am Samstag und am Sonntag wird ab jeweils 13.30 Uhr gespielt. Die Siegerehrung findet am Sonntag um 17 Uhr statt. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung