Polo-Cup verspricht Spitzensport

Polo-Cup verspricht Spitzensport

Vier Mannschaften spielen um den Sieg

Düsseldorf. Am kommenden Wochenende gastieren die besten Polo-Spieler auf dem Gelände des Düsseldorfer Reit- und Poloclubs. Bei der fünften Austragung des „High Goal Cup“ kämpfen vier topbesetzte Mannschaften um Punkte im Rahmen der German Tour.

„Die Zuschauer dürfen sich auf das sportlich attraktivste Turnier Deutschlands einstellen“, verspricht Veranstalter Christopher Kirsch. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft wird selbst zum Schläger greifen und wie gewohnt in Düsseldorf in Aktion zu sehen sein. Angesichts des prominent besetzten Teilnehmerfeldes rechnet sich Kirsch mit seiner Mannschaft aber nur Außenseiterchancen aus.

Grund dafür ist laut Kirsch die Tatsache, dass seine Mannschaft nur einen hochklassigen Argentinier in seinen Reihen hat. Die Turnierfavoriten treten dagegen mit zwei Spielern aus dem südamerikanischen Polodomizil an. „Die starken Argentinier machen den Unterschied. Es gibt im Polo selten Überraschungssiege und erst recht nicht auf diesem hohen Niveau“, erklärte Kirsch.

Vier Teams gehen insgesamt an den Start. Am Samstag finden auf der Anlage in Kalkum die Halbfinalspiele (ab 13.30 Uhr) statt. Am Sonntag dürfen sich die Zuschauer auf das Spiel um Platz drei und das Finale (15.30 Uhr) freuen. Im vergangenen Jahr hatten sich rund 6000 Zuschauer zum High Goal Cup eingefunden. Sollte das Wetter stimmen, dürften es in diesem Jahr wieder ähnlich viele werden.