Play-offs: Rams verspielen Drei-Tore-Führung

Play-offs: Rams verspielen Drei-Tore-Führung

Zweitligist verliert erstes Halbfinale 8:11 in der Overtime.

Düsseldorf. Es sah lange Zeit gut aus für die Düsseldorf Rams, doch am Ende fuhren sie mit einer bitteren Niederlage heim: Trotz einer Drei-Tore-Führung kurz vor dem Ende des zweiten Drittels verlor der Skaterhockey-Zweitligist das erste Halbfinale der Aufstiegsrunde bei den Rhein Main Patriots mit 8:11 nach Verlängerung. Im zweiten Duell (28. Oktober) der Serie über maximal drei Spiele sind die Düsseldorfer nun zum Siegen verdammt, soll ihre Saison danach nicht bereits zu Ende sein.

Dabei war der Vizemeister der 2. Bundesliga-Nord beim Meister aus dem Süden nahezu perfekt ins Spiel gestartet. Topscorer Max Meyer sorgte mit seinen drei Treffern allein für eine 3:1-Führung nach knapp zehn Minuten. Und selbst den Ausgleich durch Ex-Eishockeyprofi Jan Barta verdauten die Düsseldorfer gut: Colin Dehnke, Sebastian Schmidt, Oliver Markmann, Johannes Matzken und erneut Schmidt sorgten bei nur zwei Gegentreffern für ein vermeintlich beruhigendes 8:5.

Doch dann wollte nicht mehr viel klappen. Die Düsseldorfer leisteten sich zu viele Strafen, die Hessen holten Tor um Tor auf und retteten sich so in die Verlängerung, wo sie den längeren Atem hatten und noch drei Mal trafen. bes

Mehr von Westdeutsche Zeitung