1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Pferdesport: Grafenberg freut sich auf ersten Saison-Höhepunkt

Pferdesport: Grafenberg freut sich auf ersten Saison-Höhepunkt

Düsseldorf. Mit der „Frühjahrs-Meile“ steht auf dem Düsseldorfer Grafenberg am Sonntag der erste Höhepunkt der noch jungen Galopp-Saison auf dem Programm (erster Start 14 Uhr).

In der Leistungskategorie Gruppe 3 geht es für die sieben Kandidaten über die Meile. Angesprochen sind in diesem Rennen vierjährige und ältere Pferde, die um ein Preisgeld von 55 000 Euro laufen werden. Favorit dürfte der Schlenderhaner Alianthus werden. Sein Trainer Jens Hirschberger aus Bergheim schickt den 2011 bei sechs Starts fünfmal siegreichen Siebenjährigen mal wieder mit besten Chancen zum Grafenberg. Im Sattel wird der holländische Spitzenjockey Adrie de Vries sitzen. Einer der stärksten Gegner stellt sich in Neatico aus dem Kölner Asterblüte-Quartier von Trainer Peter Schiergen dem Favoriten in den Weg.

Der zweite Höhepunkt des neun Rennen umfassenden Programms wendet sich an den Derby-Jahrgang. Im Rennen um den Preis der Dreijährigen, das einen neuen Sponsor hat, geht’s um 20 000 Euro und über 1500 Meter. „Nachdem dieses Rennen in den letzten Jahren zahlenmäßig immer etwas schwächer besetzt war, haben wir in diesem Jahr nicht nur qualitativ sondern auch quantitativ ein sehr gutes Feld zusammen. Es sollte eine spannende Prüfung für den Derbyjahrgang werden“, freut sich Geschäftsführerin Janine Trybuhl-Brabender vom Düsseldorfer Reiter- und Rennverein. Beste Chancen hat der „Winterfavorit-Zweite“ Amarillo, den auch Peter Schiergen in Köln trainiert. Stalljockey Andrasch Starke wird Amarillo reiten. Im Rahmenprogramm haben die heimischen Trainer wie Sascha Smrczek, Ralf Rohne und Ertürk Kurdu zahlreiche Pferde am Start. F.S.