1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Panther verpflichten zwei neue Spieler für die German Football League

Football : Panther verstärken ihre Offensive und Defensive

Der Football-Erstligist holt zwei neue Spieler. Einer davon ist ein alter Bekannter.

Rund zwei Monate vor dem Beginn der Saison in der German Football League basteln die Düsseldorf Panther weiter an ihrem Kader. Mit Wide Receiver Féli Manoka kehrt ein alter Bekannter zum Erstligisten zurück. Der Passempfänger lief bereits 2016 im Panther-Trikot auf. „Vor drei Jahren es sich bei den Panthern für mich als ,noch nicht erledigt’ angefühlt. Nun möchte ich endlich beenden, was ich damals angefangen habe“, sagt der 23 Jahre alte Belgier, der zuletzt in Kanada bei den Montmorency Nomades und den Allgäu Comets in der GFL-Süd spielte und dort in 15 Begegnungen 13 Touchdowns erzielen konnte. „Mein Ziel für dieses Jahr ist es das nächste Play zu machen und in jedem Detail der Beste zu sein, der ich sein kann“, sagt Manoka.

John Leijten, Cheftrainer der Panther hält große Stücke auf den in Düsseldorf nicht unbekannten Neuen: „Féli hat Erfahrung in der GFL, im College-Football und hat schon mal für die Panther gespielt. Dies sind Werte, die zeigen, wie gut er ist. Wir werden große Dinge in dieser Saison von ihm sehen“.

Abwehrspieler Armendariz kommt aus Schweden

Eine Verstärkung für die Abwehr der Raubkatzen soll Jonathan Armendariz sein. Der 25 Jahre alte Schwede ist als Passverteidiger im sogenannten Backfield der Defense zuhause und bringt die Erfahrung von zehn Jahren Football mit ins Rheinland. Angefangen in der Jugend seiner Heimatstadt Börlange, wechselte Armendariz im Alter von 18 Jahren auf die La Quinta High School in Kalifornien. Wieder zurück in Schweden spielte er zwei Saisons in der dortigen zweiten Liga, ehe es ihn nach Örebro zu den Black Knights führte, wo er bis zum letzten Jahr spielte.

Armendariz hat ambitionierte Ziele: „Ich bin begeistert, dass mir die Möglichkeit gegeben wird, ein Teil der Panther zu werden. Meine Ziele sind natürlich viele Spiele zu gewinnen und so mit den Panthern die Play-offs zu erreichen.“ Trainer Leijten ergänzt: „Jonathan hat auf dem höchsten Level in seiner Heimat gespielt und möchte sich nun mit den besten in Europa messen. Er ist ein geschickter Spieler, der sehr schnell sein Vorhaben auf dem Platz umsetzt und sehr gut seinen Gegenspieler nicht zur Entfaltung kommen lässt. Zusätzlich hat er die körperlichen Voraussetzungen, die nicht jeder Cornerback mitbringt.“