Panther treffen auf Piraten

Der Tabellenführer empfängt Elmshorn. Kyle Graves spielt erneut Quarterback.

Durch die nachträglich ausgesprochene Fünf-Spiele-Sperre für Spielmacher Moses Skillon aufgrund unkorrekter Angaben bei der Lizenzierung haben die Düsseldorf Panther die beiden Punkte aus dem Solingen-Spiel vom 11. August verloren. In der Tabelle steht das Team von Cheftrainer Pepijn Mendonca aber nach wie vor auf Rang eins, die Teilnahme an der Aufstiegs-Relegation ist allerdings noch nicht sicher. Der Vorsprung auf jene Solingen Paladins beträgt nach dem Verbandsurteil nur noch zwei Zähler. „Ich bin mir sicher, dass wir mit den letzten beiden Spielen die Relegation nun sportlich erreichen werden“, sagt der Vorstandsvorsitzende Markus Becker optimistisch.

Die Zuversicht bei den Panthern fußt auch auf den guten Leistungen ohne Skillon. Zuletzt konnten beide Spiele gegen die Rostock Griffins gewonnen werden. Kyle Graves, der den Gesperrten zuletzt würdig vertrat, wird auch morgen wieder als Quarterback auflaufen. Dann wollen die Raubkatzen den nächsten Schritt zum wichtigen Etappenziel auf dem Weg zurück in die oberste Spielklasse nehmen. Gegner im Benrather Stadion ist der starke Aufsteiger Elmshorn Fighting Pirates (17 Uhr), der auf Tabellenplatz drei steht. Mit einem Sieg könnten die Panther endgültig alles klar machen - wenn Solingen parallel nicht bei den Berlin Adlern gewinnen sollte. tke

Mehr von Westdeutsche Zeitung