1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Düsseldorf Panther: Panther streben positiven Abschluss an

Düsseldorf Panther : Panther streben positiven Abschluss an

Im letzten Spiel der Saison 2017 empfängt der Tabellenzweite die Bonn Gamecocks.

Düsseldorf. Unabhängig vom Ausgang des abschließenden Spiels in der German Football League 2 dürfen die Düsseldorf Panther am Ende der Saison 2017 ein positives Fazit ziehen. Nach Jahren der sportlichen Erfolglosigkeit, die im Abstieg in die zweite Liga mündete, hat sich der Traditionsverein wieder stabilisiert. Auch der Begriff Kehrtwende ist durchaus angebracht. Mit elf Siegen und nur zwei Niederlagen hat die Mannschaft von Cheftrainer Deejay Anderson den zweiten Platz sicher. Nur die zweite Niederlage gegen Tabellenführer Potsdam verhinderte letztendlich die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation.

Zum Abschluss des Spieljahres gastieren am Sonntag (15 Uhr, Eingang Bayreuther Straße) die Bonn Gamecocks in Benrath. Der Gegner muss dringend punkten, um den Ligaverbleib zu sichern. Doch verschenken wollen und werden die Raubkatzen nichts. „Wir werden das Spiel wie jedes andere angehen und wollen natürlich gewinnen“ betont Anderson.

Dieses Vorhaben könnte jedoch etwas schwieriger werden, als es die Ausgangslage aufgrund der Tabellensituation vermuten lässt. Wegen der kurzfristigen Verlegung des Spiels von Samstag auf Sonntag fehlen den Düsseldorfern eine ganze Reihe Spieler. „Einige haben ihren Urlaub schon für Sonntag gebucht und stehen uns daher nicht mehr zur Verfügung.“ erklärt der Cheftrainer. Der Grund für die Terminänderung ist allerdings durchaus vernünftig. Am Samstag spielt die Jugend der Panther in Paderborn gegen die dort ansässigen Dolphins um den Junior Bowl. Die Verantwortlichen wollten den Fans somit die Chance ermöglichen, beide Begegnungen zu besuchen.

Die U 19 der Raubkatzen hat sich nach elf Siegen aus zwölf Spielen für den Junior Bowl qualifiziert. „Wir sind auf das komplette Team stolz, denn wir arbeiten nicht nur hart an uns, sondern haben jede Menge Spaß dabei. Wir lieben einfach Football und das merkt man bei all unseren Jungs“, sagt Cheftrainer Lars Trömel über den Panther-Nachwuchs.

Ein Erfolg im Finale gegen die Dolphins würde das positive Gesamtbild bei den Panthern im Jahr 2017 noch einmal nachhaltig verstärken. So oder so ist der Verein aber auf einem guten Weg.