Panther kehren in die German Football League zurück

Football-Relegation : Aufstieg ist Krönungs des Jubiläums

FOOTBALL Das 34:21 im Relegations-Rückspiel gegen Hamburg macht die Rückkehr in die erste Liga perfekt. Runningback Michael Madkins ist mit drei Touchdowns der Mann des Tages.

Es ist der krönende Abschluss des Jubiläumsjahres. Die Footballer der Düsseldorf Panther kehren nach zwei Spielzeiten in der Zweitklassigkeit in die German Football League zurück – und das im Jahr ihres 40-jährigen Bestehens. 2000 Zuschauer feierten am Samstagnachmittag im Benrather Stadion an der Karl-Hohmann-Straße eine große Aufstiegsparty. Mit 34:21 (14:0, 14:0, 0:7, 6:14) gewannen die Raubkatzen das Relegations-Rückspiel gegen die Hamburg Huskies und dürfen sich ab sofort wieder Erstligist nennen. „Unser Plan, früh schon alles klar zu machen, hat funktioniert“, jubelte Cheftrainer Pepijn Mendonca, dessen Team sich nach dem 36:10-Erfolg im Hinspiel an der Elbe sogar eine Niederlage mit 25 Punkten Differenz hätte erlauben können.

Doch ausruhen auf dem großen Vorsprung wollte sich niemand. Das untermauerten die Gastgeber dann auch von Beginn an eindrucksvoll. Drei Touchdown-Läufe von Runningback Michael Madkins erstickten den letzten Rest Hoffnung auf ein Football-Wunder bei den Schlittenhunden. „Ich muss das Kompliment direkt an meine Offense-Line weitergeben, die immer wieder für mich die entscheidenden Löcher geblockt hat“, sagte der US-Amerikaner. Nach einem weiteren Touchdown, diesmal von Spielmacher Moses Skillon auf Duran Lesar geworfen, stand zur Pause ein 28:0 auf der Anzeigetafel.

„Wir haben auf jeden Fall besser gespielt als in der ersten Partie. Ich bin stolz auf die Jungs, die nicht den Kopf haben hängen lassen und das bis zum bitteren Ende durchgezogen haben“, sagte Huskies-Cheftrainer Kirk Heidelberg. In der zweiten Hälfte konnten die Hamburger das Ergebnis aus ihrer Sicht dann noch etwas erträglicher gestalten, doch spannend wurde es nicht mehr. Den letzten Düsseldorfer Touchdown im Aufstiegsspiel erzielte Tarek Bhikh nach Pass von Skillon.

Kyle Graves zum wertvollsten Spieler des Teams gewählt

Im Anschluss ehrten die Panther ihre wertvollsten Spieler der Saison. Marius Kensy wurde mit dem Rookies-MVP für den besten Neuling ausgezeichnet, Florian Hölsken ist der „Most Valuable Player“ der Abwehr, Tim Haver Droeze sicherte sich die Auszeichnung für die Offensive. MVP des gesamten Teams 2018 wurde Kyle Graves, der als Spielmacher und Passempfänger ein wichtiger Baustein in der Offensive war. „Ich kann zuerst mal gar nicht glauben, dass es jetzt vorbei ist. Die Saison verging so schnell, das ganze Team, die Trainer, das Management, die Leute drum herum, waren die besten Teamkameraden, die ich jemals hatte“, freute sich der Kanadier Graves.