Panther deklassieren Langenfeld im Derby

Panther deklassieren Langenfeld im Derby

Gegen den Nachbarn siegt der Spitzenreiter 54:15.

Achtes Spiel — achter Sieg. Die Footballspieler der Düsseldorf Panther bleiben das Maß aller Dinge in der German Football League 2. Auch im Lokalderby gegen die Langenfeld Longhorns ließ sich das Team von Trainer Pepijn Mendonca nicht nervös machen und gewann am Ende deutlich mit 54:15 (7:7, 20:7, 0:0, 27:7).

„Wir waren heute das bessere Team. Unter der Woche haben wir die Dinge angesprochen, die wir falsch gemacht haben, und das haben wir dann heute auch abgestellt. Wir haben wenig Fehler gemacht“, sagte der Trainer, dessen Team weiter souverän an der Tabellenspitze steht.

Lediglich im ersten Viertel spielten die Gäste vor 600 Zuschauern im Benrather Stadion halbwegs mit. Nach der Führung der Panther durch den starken Muco Köroglu kamen die Longhorns durch Cameron Fuller zum Ausgleich. Aber das war es dann auch schon mit den Gästen, die keine Akzente mehr setzten.

Anders die Panther: Angetrieben von einer starken Offensive funktionierte das Laufspiel. Vor allem die Running Backs Michael Madkins, Muco Köroglou, Sergej Kendus, Dimitri Wert und der wiedergenesende Tyrone Alexander stellten die Langenfelder immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Und wenn es mal eng wurde mit einem Firstdown und ein Ballverlust drohte, hatten die Panther immer noch Spielmacher Kyle Graves, der mit seinem schnellen Antritt einfach selbst für die nötigen Meter sorgte.

„Die nächsten fünf Spielwochen werden jetzt entscheiden, ob die Saison erfolgreich wird“, sagte Trainer Mendonca. Nächste Woche geht es nach Elmshorn, nach der Sommerpause ab dem 11. August gegen die direkten Konkurrenten aus Solingen und Rostock.