Ohne Dragunski kein Sieg für die Zweite der Vikings

Ohne Dragunski kein Sieg für die Zweite der Vikings

Gegen den VfB Homberg gab es eine 25:29-Niederlage.

Ohne Trainer Mark Dragunski, der zeitgleich beim Spiel seiner B-Jugend gegen den Bergischen HC weilte, ist die positive Serie der Vikings-Reserve gerissen. Vertreten wurde der Ex-Nationalspieler durch Ivan Cosic und Dr. Patrick Luig. Doch auch das diesmal verantwortliche Duo konnte die 25:29 (12:16)-Heimniederlage gegen den VfB Homberg nicht verhindern. Für den heute bei den Duisburgern spielende Marc Pagalies, der beim ART Düsseldorf mit dem Handballspielen begonnen hat, gab es aufseiten der HSG das eine oder andere Wiedersehen mit ehemaligen Weggefährten. So zum Beispiel mit Marco Bauer, mit dem er 2010 gemeinsam die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft mit der HSG Düsseldorf unter Trainer Jens Sieberger und Ronny Rogawska gewann.

Die Gäste dominierten die Partie von Anfang an, lagen nur einmal mit 3:4 (12. Minute) im Rückstand. Der VfB Homberg, der im Ex-Ratinger Nikolai Lenz (7 Tore) seinen erfolgreichsten Torschützen hatte, zog in Halbzeit eins bis auf 12:7 (22. Minute) davon und ging mit einer 16:12-Führung in die Pause. Auch im zweiten Durchgang ließ der VfB den Gastgebern keine Chance und gewann die Partie am Ende hochverdient mit 29:25. Am Mittwochabend geht es für die HSG Neuss/Düsseldorf II mit dem Gastspiel bei der SG Ratingen (20 Uhr, Sporthalle Gothaer Straße, Ratingen-West) weiter.

HSG Neuss/Düsseldorf II: Bieber, Spierau, Mevissen - Strunk, Görgen (3), Bauer (4), Klause, Zwarg, Kerssenfischer (3), Fütterer (1), Rinus (2), Prior, Thole (6), Middell (6)

Mehr von Westdeutsche Zeitung