1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Offensiver ART begeistert Trainer und Zuschauer

Offensiver ART begeistert Trainer und Zuschauer

Der ersatzgeschwächte Oberligist schlägt die Bundesliga-Reserve vom Bergischen HC am Ende hochverdient mit 37:32 (16:17).

Düsseldorf. Langsam, aber sicher scheint sich die Arbeit von Khalid Khan und seinem Co-Trainer Felix Binder beim Handball-Oberligisten ART Düsseldorf auszuzahlen. Am Samstagabend kamen die Schwarz-Gelben in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße zu einem 37:32 (16:17)-Erfolg über die Bundesliga-Reserve des Bergischen HC. Die offensive Ausrichtung und das neue Tempospiel des ART machen Spaß und begeistern die Zuschauer.

Fünf A-Jugendliche (Gerdes, Müller, Thole, Feld und Lenzen) boten die Trainer am Samstagabend neben sechs Oberliga-Akteuren auf. Zwar lagen die Gastgeber zu Beginn mit 1:4 zurück, glichen jedoch schnell zum 5:5 aus. In der Folge blieb es eine Partie auf Augenhöhe, zur Pause führten die Gäste mit 17:16.

Im zweiten Durchgang ging der ART früh mit 20:19 in Front und baute den Vorsprung bis auf 26:21 aus. Doch die Gäste gaben nicht auf, glichen beim 28:28 (48.) erneut aus. Khalid Khan wechselte die Torhüter, brachte Laurits Gerdes für Oliver Middell. Ein Glücksgriff, der A-Jugendliche nagelte den Kasten in der Schlussphase förmlich zu. So setzten sich die Gastgeber unter dem Jubel der Zuschauer über 31:28 und 35:30 ab. Am Ende stand ein hochverdientes 37:32. Es war bereits der zweite Erfolg in der Rückrunde. Mit nunmehr 15:15 Punkten liegt der ART auf Platz acht der Tabelle.

„Die Art und Weise, wie wir heute aufgetreten sind, war einmal mehr überragend. Ich bin stolz auf meine Mannschaft und muss mir wirklich vor Augen halten, dass wichtige Spieler wie Jannik Oevermann sowie die verletzten Nikolas Neukirchen und Philippe d’Avoine, der unser bester Torschütze war, fehlten“, sagte Khan.

Ein Sonderlob gab es nicht nur für die überragenden Lars Görder und den angeschlagenen Simon Wohlrabe sondern auch für Yannick Sinnecker. „Unglaublich, was Yannick gezeigt hat. Er hat unglaublich viele Bälle abgefangen und war mit zehn Treffern unser bester Torschütze“, sagte Khan.