1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Oberliga-Derby: Kalkum liegt West nicht

Oberliga-Derby: Kalkum liegt West nicht

Trotz der wenig unterhaltsamen Nullnummer an der Schorlemerstraße bleibt das John-Team Spitzenreiter.

Düsseldorf. Marcus John versuchte noch das Positive aus der über weite Strecken trostlosen Nullnummer im mit Spannung erwarteten StadtDerby gegen den TV Kalkum-Wittlaer zu ziehen. „In der vergangenen Saison hätten wir dieses Spiel noch verloren“, sagte der Trainer des SC West nachdem Schiedsrichter Maximilian Fischedick das Duell der beiden Aufsteiger in die Fußball-Oberliga abgepfiffen hatte.

Die Gastgeber konnten sich noch damit trösten, dass sie weiterhin an der Tabellenspitze stehen, da auch die Verfolger wie Fischeln und Wuppertal Federn ließen. Wirklich zufrieden stimmte das beim SC West aber niemanden. „Man kann schon sagen, dass uns Kalkum-Wittlaer nicht wirklich liegt. Wir hatten heute nicht die Physis und die Passschärfe, um den starken Abwehrriegel des Gegners zu knacken“, analysierte Marcus John treffend.

Auf der anderen Seite war TVKW-Coach Giuseppe Montalto mit dem Erreichten durchaus zufrieden, auch wenn die Gäste weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten müssen. „Wir haben einen Punkt beim Spitzenreiter geholt. Das ist gut, auch wenn hier sicher noch etwas mehr für uns drin war.“

Vor 250 Zuschauern an der Schorlemerstraße entwickelte sich schnell die erwartete Partie. Die Gäste aus Wittlaer vertrauten auf eine körperlich robuste Abwehr und machten keine Anstalten, dem SC West Räume für dessen gefürchtetes Konterspiel zu bieten. Der Heimmannschaft wiederum fehlten Tempo und Kreativität, um die Montalto-Elf in Verlegenheit zu bringen. Ein Schuss von Tim Erfen war alles, was West offensiv vor der Pause zu Stande brachte.

Wittlaer hatte bei Schüssen von Christian Schuh (20.) und Matthias Fenster (36., Pfosten) dagegen die besten Momente. Nach dem Seitenwechsel wurde das bis dahin langweilige Spiel etwas munterer. West erwachte nun etwas aus der Lethargie, ohne an die starken Leistungen aus der Vorwoche anknüpfen zu können. Auf der anderen Seite konnte die Gastmannschaft aus der körperlichen Überlegenheit bei Standards und den sich mit zunehmender Dauer bietenden Kontermöglichkeiten kein Kapital schlagen.

Die beiden Keeper Fabian Koch (West) und Kai Gröger (Kalkum) hatten allerdings doch noch je einmal die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Vielmehr passierte vor den Toren nicht. Entsprechend war das 0:0 durchaus leistungsgerecht.

Aufstellungen:

SC West: Koch - Gürbüz, Zilgens, Kosmala, Dames - Omote (82. Stutz), Keseroglu, Erfen, Schreuers (8. Karvang) - Deuß, Ab. Afkir (69. Engin)

TV Kalkum-Wittlaer: Gröger - Weiß, Böhm, Zimmermann, Schmitz - Grambow (31. Heckhoff), P.Ryboth, Fenster, Tekadiomona, Az. Afkir (89. Brunnen)- Schuh (82. Krämer)