1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Nur noch vier Siege fehlen den ART Giants zum Aufstieg

Basketball, 1. Regionalliga : Gala der ART Giants in Dortmund

Mit Blitz-Start klärt Jönkes Team schon nach 161 Sekunden die Verhältnisse.

Das Spiel war erst drei Minuten alt, da war es schon entschieden. Mit einem Blitz-Start brachten sich die ART Giants Düsseldorf auf die Siegerstraße und der Erfüllung ihrer Mission Aufstieg einen weiteren Schritt näher. Das Team von Trainer Jonas Jönke gewann am 20. Spieltag der ersten Basketball-Regionalliga der Herren beim SV Dortmund-Derne 49 völlig ungefährdet mit 94:59 (25:15/28:15/23:14/18:15) und bleibt bei nun 38:2 Punkten weiter sechs Zähler vor den Hertener Löwen. „Wir hatten uns vorgenommen, gut zu starten. Das ist gelungen. Wir haben dem Gegner frühzeitig den Zahn gezogen“, sagte Jönke.

Zwei Minuten und 41 Sekunden waren gespielt, als Jamal Smith mit einem Dunkin das Ergebnis auf 15:3 stellte. „Wir sind wie die Feuerwehr aus der Kabine gekommen. Dabei hat uns Jamal sehr viel Energie gegeben“, erklärte Jönke. Noch mehr konnte sich der 34-Jährige darüber freuen, dass seine Spieler hoch konzentriert am Ausbau der Führung arbeiteten. So spielten sich die Giants fast in einen Rausch, zur Pause hieß es 53:30.

Nur die Schiedsrichter sorgen bei Trainer Jönke für Ärger

Der nahezu komplett unterlegene Aufsteiger wehrte sich nach der Pause zumindest physisch mit allen ihm zur Verfügung stehenden Kräften und ganz offensichtlich hatten auch die Schiedsrichter Mitleid mit den Gastgebern. Mit einigen eher fragwürdigen Entscheidungen brachten sie Jönke auf die Palme, seine Spieler hingegen bewahrten Ruhe. „Sie haben sich auf ihr Spiel konzentriert und sich nicht beeinflussen lassen“, meinte der Trainer. Während in der Abwehr Dainius Zvinklys aufmerksam agierte, sorgte im Angriff Jonathan Mesghna nach 30 Minuten für das 76:44.

Rund 30 mit an die Emscher gereiste Fans konnten sich auch im Schluss-Viertel an ihrer Mannschaft erfreuen. „Dennoch - wenn wir diese Energie jetzt auch in den letzten sechs Partien der Saison aufs Parkett bringen, dann wird es ganz schwer uns zu schlagen“, sagte Jönke. Gewinnen die Giants vier dieser sechs Spiele, ist der Aufstieg perfekt.

ART Giants: Cooper (20), Smith (17), Zvinklys (14), Giddens (12), Weichsel (8), Agyapong (6), Kehr (5), Mesghna (5), Reminas (5), Krvavac (2), Galvez-Braatz (nicht eingesetzt)