Nur noch Schaulaufen für die DHC-Herren

Nur noch Schaulaufen für die DHC-Herren

In Mannheim geht es um einen positiven Saisonabschluss. Klassenerhalt ist bereits sicher.

Der Klassenerhalt ist geschaft, jetzt treten die Hockeyherren des Düsseldorfer HC morgen beim TSV Mannheim an. Im letzten Saisonspiel geht es für die Düsseldorfer, die bereits in der vergangenen Woche nach einem Sieg bei Uhlenhorst Hamburg für einen ruhigen Schlaf sorgen konnten, nur noch um einen positiven Saisonabschluss. Ohne den Sieg in der Vorwoche wäre es am letzten Spieltag zum entscheidenden Duell zwischen dem DHC und dem TSV Mannheim gekommen, das nun aber keine Relevanz mehr für den Ausgang der Saison hat.

Trotzdem betont Kapitän Clemens Oldhafer: „Wir wollen das Spiel keineswegs herschenken. Der TSV hat aber einen starken Kader und der Abstieg dieses Teams kommt überraschend.“ Mit einem Sieg am Sonntag können die Düsseldorfer sogar noch am Nürnberger HTC vorbeiziehen und die Saison auf dem neunten Tabellenplatz punktgleich mit der etablierten Mannschaft des Crefelder HTC beenden und damit alle an den Aufsteiger gesetzten Erwartungen übertreffen.

„Den Klassenerhalt hatte uns am Anfang der Saison niemand zugetraut“, sagt Oldhafer. Doch sein Team steigerte sich im Verlaufe der Saison deutlich und konnte immer wieder durch Punktgewinne gegen Favoriten überraschen. Wichtig war zudem der Hinspiel-Sieg gegen Mannheim, mit dem der DHC letztendlich am Osterwochenende den Grundstein zum Erfolg legte. „Durch überragende Mannschaftsleistungen in den entscheidenden Spielen haben wir das geschafft“, sagt Oldhafer. Zum Einsatz kommen in Mannheim voraussichtlich auch Nachwuchsspieler, die sich im Kader für die kommende Saison empfehlen können.

Mehr von Westdeutsche Zeitung