1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Düsseldorf: Neue Chance für das Profiboxen in der Stadt

Düsseldorf : Neue Chance für das Profiboxen in der Stadt

Zwei Düsseldorfer Boxer bereiten sich am Freitag im Stahlwerk auf den Klitschko-Abend vor.

Düsseldorf. In einer großen Arena den Vorkampf eines Klitschko-Kampfes bestreiten, das wünscht sich wohl jeder Boxer. In Robert Tlatlik und Jay Spencer haben zwei Düsseldorfer Profiboxer genau diese Möglichkeit. Am Freitagabend treten die beiden Boxer zu ihren letzten Vorbereitungskämpfen im Stahlwerk an. Denn da beginnt die neue Saison des Profiboxens in Düsseldorf. Die ungeschlagenen Profis Tlatlik und Spencer sind Schützlinge des Düsseldorfer Boxtrainers Stefan Freudenreich von „Freudenreich Professional Boxing“.

Eine Ehre ist es für die Profiboxer allemal, die eigenen Titelkämpfe in der Arena im Vorfeld des Kampfes zwischen Wladimir Klitschko und Tyson Fury auszutragen. „Wir wurden vom Klitschko Management angesprochen und fühlen uns geehrt. Dass es jetzt wohl Titelkämpfe vor heimischer Kulisse in der Arena werden, die über eine Deutsche Meisterschaft hinausgehen, wäre fantastisch“, sagte Freudenreich. Der 27-jährige Robert Tlatlik trifft am Abend im Stahlwerk auf den erfahrenen Peter Minae (35) aus Trier. Jay Spencer (24) trifft auf den starken Amerikaner Marcus Jacob. Beide Kämpfe sind auf acht Runden angesetzt.

Neben Tlatlik und Spencer treten zwei weitere Schützlinge von Boxtrainer Freudenreich an, für die es allerdings um Titel geht. Sebastian Tlatlik (33) verteidigt seinen Gürtel im Super Federgewicht (bis 59 kg) gegen den Gelsenkirchener Sandro Lütke Bordewick. Der zweite Düsseldorfer Boxer, der einen Titelkampf bestreitet, ist der 23-jährige Aria Najafi. Er kämpft gegen Dominik Tietz (Essen) im Super Weltergewicht (bis 69,9 kg), um die Deutsche Junioren Meisterschaft.

Boxtrainer Freudenreich zeigt sich vor den Kämpfen überzeugt: „Ich kenne beide Gegner. Wir dürfen sie nicht unterschätzen. Trotzdem glaube ich fest daran, dass am Ende des Abends beide Titel in Düsseldorf bleiben.“ Diese beiden Kämpfe sind auf zehn Runden angesetzt und stellen die Hauptkämpfe im Stahlwerk am Freitag dar.

Neben den Profikämpfen, in denen es um Titel, aber auch um eine gute Vorbereitung auf den Klitschko-Abend geht, gibt es am Freitagabend auch Amateurkämpfe, die zeigen sollen, dass Amateurboxen in Düsseldorf weiterhin eine Daseinsberechtigung hat.

Der spannende Box-Abend findet im Stahlwerk auf der Ronsdorfer Straße 134 statt. Der Einlass ist um 18:30 Uhr, beginnen wird der Box-Abend um 20 Uhr. Die Karten kosten für alle Plätze 20 Euro.