1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fußball-Oberliga: Müder SC West rettet Punkt

Fußball-Oberliga : Müder SC West rettet Punkt

Die Mannschaft von Trainer Marcus John beendet die „Englische Woche“ mit einem 2:2 gegen Kapellen.

Düsseldorf. Die Fußballer des SC West waren heilfroh, als Schiedsrichter Robin Delfs am Sonntagnachmittag die erste „englische Woche“ in der Fußball-Oberliga abpfiff. Zwar gab der Aufsteiger beim 2:2 (2:1) gegen den SC Kapellen die ersten Punkte in der laufenden Saison ab. Doch damit konnten Marcus John und seine Spieler nach dem dritten Spiel binnen einer Woche inklusive des kräftezehrenden Mittwoch-Spiels beim Wuppertaler SV sehr gut leben.

„Die Sommerhitze und der Spielplan waren in Kombination für uns heute keine gute Voraussetzung. Die Mannschaft hat sich aber sehr gut gewehrt. Von daher ist das Unentschieden auch in Ordnung“, resümierte der Trainer des SC West.

Vor 150 Zuschauern hatte Kapellens Torjäger Benjamin Schütz die Gäste in Führung gebracht (23.), was den SCW jedoch nicht aus dem Tritt brachte. Noch vor der Pause drehten Ryutaro Omote im Anschluss an einen Konter (38.) und Simon Deuß mit einem an Abdelkarim Afkir verursachten Strafstoß (45.) den Spieß um. Zu diesem Zeitpunkt hatte Marcus John bereits den angeschlagenen Rechtsverteidiger Max Bauermeister durch Nils Dames ersetzt. Und weil kurz nach dem Wiederanpfiff und Kapellens Ausgleich (52.) auch noch der ebenfalls angeschlagene Linksverteidiger Marvin Commodore um die Auswechslung bat, waren Johns taktische Überlegungen für die entscheidende Phase des Spiels endgültig über den Haufen geworfen. „Ich wollte eigentlich frische Leute für die Offensive bringen, hatte dann aber ja nur noch eine Wechseloption“, erklärte John.

Deshalb mussten die völlig entkräfteten Angreifer Simon Deuß und Abdelkarim Afkir über die volle Distanz auf dem Feld stehen. Kapellen wirkte etwas stärker und erspielte sich über den sehr agilen Keisuke Ota ein optisches Übergewicht. Den Hausherren gelangen nur noch sporadische Entlastungsangriffe gegen die nicht sattelfeste Kapellener Abwehr. Allerdings stimmte wie schon in Wuppertal die Moral. Wenn ein Gäste-Kicker zum Torschuss ansetzte, warfen sich die Mannen von Marcus John dazwischen und verhinderten Schlimmeres.