MSV für kontrolliertes Spiel belohnt

MSV für kontrolliertes Spiel belohnt

Elmimouni-Elf siegt 1:0. Rath stark beim 0:0 gegen Meerbusch.

Der MSV Düsseldorf findet sich immer besser in der Landesliga zurecht. Mit einem 1:0-Arbeitssieg gegen den ASV Mettmann hat der Aufsteiger bewiesen, dass er auch ein Spiel zu kontrollieren weiß, ohne unbedingt den Gegner in Grund und Boden spielen zu wollen. „Ich habe mich gefreut, dass wir wie besprochen, diesmal eine andere Lösung gefunden haben, um das Abwehrbollwerk des Gegners zu durch brechen“, erklärte MSV-Trainer Mohamed Elmimouni. Nach einem Freistoß von Joshua Sumbunu nutzte der Gastgeber seine Kopfballstärke aus und kam durch in der 58. Minute zum Tor des Tages. „Wir haben keine größeren Fehler gemacht und geduldig auf dieses wichtige Tor gewartet“, sagte der MSV-Trainer.

Drei Trainingseinheiten hatte Andreas Kusel Zeit, um als neuer Trainer beim Rather SV sein Team auf das Spiel gegen Spitzenreiter TSV Meerbusch vorzubereiten. „Unser Ziel war, möglichst lange die Null zu halten“, sagte Kusel. „Dass wir das mit einer tollen Moral über 90 Minuten schaffen, ist klasse, weil wir das umgesetzt haben, was wir uns im Training erarbeitet haben.“ Der RSV machte vor allem die rechte Angriffsseite der Gäste „unschädlich“. Kusel freut sich auf die weitere Arbeit mit „intelligenten Fußballern mit Potenzial“. kri

Mehr von Westdeutsche Zeitung