1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

MSV Düsseldorf unterliegt im Fußball-Landesliga-Derby dem SC West

Spiel der Woche : Deniz Aktag: Dieses Spiel noch aus der Hand zu geben, tut weh

Im Derby unterliegt der MSV Düsseldorf dem SC West mit 1:3. Zur Pause lag die Heimmannschaft noch ungefährdet mit 1:0 vorne.

Ein Stück weit verkehrte Welt herrschte nach dem Derby in der Fußball-Landesliga zwischen dem MSV Düsseldorf und dem SC West. Während auf Seiten des mit 3:1 siegreichen West-Trainer Marcel Bastians allenfalls zufrieden mit dem Ergebnis war, haderte dessen Gegenüber Deniz Aktag mit dem Spielverlauf. „Nach dieser ersten Hälfte das Spiel noch aus der Hand zu gehen, tut weh“, sagte der Coach des MSV und gab nach Spielschluss Einblick in sein Seelenleben. Verstehen konnte man Aktag. Sein Team stellte den favorisierten Gast vor dem Seitenwechsel vor größere Probleme, brachte dies aber nur unzureichend im Ergebnis zum Ausdruck.

Trotz mehrerer aussichtsreicher Chancen stand es zur Pause nur 1:0 für die Heimmannschaft durch das frühe Tor von Fabian Schürings. „Wir haben in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht das auf den Platz gebracht, was wir uns vorgenommen haben und so überhaupt nicht ins Spiel gefunden“, konstatierte Wests Trainer Marcel Bastians. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel zumindest in Teilen. Der Gast aus Oberkassel war nun zumindest körperlich präsent und stemmte sich gegen die drohende Niederlage.

Ein Kullertor war symptomatisch für den Erfolg der Oberkasseler

Und plötzlich war der SC West auch mit dem Glück des Tüchtigen im Bunde. Beim Treffer zum 1:1 rutschte der Ball nach einem Eckball über die Torlinie (48.). Das „Kullertor“ zum 1:2 (71.) durch Nico Stillger war irgendwie symptomatisch für das Spiel der Gäste, wenngleich dem glücklichen Abschluss ein gelungener Angriff vorausgegangen war. Gegen einen nun deutlich mehr ins Risiko gehenden MSV traf Neuzugang Marco Lüttgen in seinem ersten Pflichtspiel noch zum 3:1 (80.). Die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor gab letztlich den Ausschlag zu Gunsten des Aufstiegsaspiranten. „Da hat man dann vielleicht doch die Qualität in unserem Kader gesehen“, so Bastians.

MSV Düsseldorf: Beer - Nadidai, Uzunlar, Schäumer, Gülmez, Numakunai, Schulte, Kang, Kalkan (51. Kalkan), Schürings (85. Azirar), El Joudi

SC West: Rieche - Nakaoka, Weiler, Zilgens, Sitter, Khadraoui (62. Reinert), Ewertz, Stillger, Lobato (58. Cakici), Zieba (58. Jeong), Lüttgen

Tore: 1:0 (8.) Schürings, 1:1 (48.) Weiler, 1:2 (71.) Stillger, 1:3 (80.) Lüttgen