Mohamed El Mimouni folgt auf Petrit Rushiti Neuer Trainer für Landesligist FC Kosova

Mohamed El Mimouni führte zuletzt den MSV Düsseldorf in die Oberliga.

 Der FC Kosova hat vor zwei Wochen den Aufstieg in die Landesliga gefeiert.

Der FC Kosova hat vor zwei Wochen den Aufstieg in die Landesliga gefeiert.

Foto: RP/Ralph-Derek Schröder

Wenn es darum ging, eine Entscheidung auf dem Trainerposten zu treffen, wählten die Verantwortlichen des FC Kosova in der jüngeren Vergangenheit vielleicht nicht immer die naheliegendste Lösung. Der Entschluss, sich in der Winterpause der vergangenen Saison auf Tabellenplatz eins der Bezirksliga von Khalid Channig (mittlerweile Co-Trainer beim 1. FC Monheim) zu trennen, verblüffte Außenstehende ebenso wie dessen Nachfolge. Mit Petrit Rushiti kam ein Übungsleiter nach Hassels, der mit dem Düsseldorfer Amateurfußball bis dahin noch überhaupt keine Berührungspunkte hatte. Der Mut zahlte sich für den FCK aus. Rushiti führte Kosova in die Landesliga.

Dort jedoch wird er nicht mehr an der Seitenlinie zu sehen sein. Aufgrund der Sprachbarriere und der weiten Anfahrt zu Training und Spiel einigten sich Klub und Coach frühzeitig auf die Beendigung der kurzen Zusammenarbeit.

Inzwischen ist auch klar, wer den FC Kosova in der Landesliga trainieren wird. Mit Mohamed El Mimouni verpflichtete der ehrgeizige Verein einen Coach, der auf den ersten Blick auch die logische Wahl zu sein scheint. Mit dem 40-Jährigen kommt ein Fachmann, der nach einer rund einjährigen Auszeit auf diese neue Aufgabe brennt. Dass El Mimouni in der Umgebung über ein exzellentes Netzwerk sowie ein gutes Auge verfügt, qualifizierte ihn für den Posten ebenso wie die Tatsache, dass er beim MSV Düsseldorf schon unter ähnlichen Bedingungen sehr erfolgreich arbeitete. Nicht umsonst erwähnte der Klub in einer kurzen Vorstellung die beiden Aufstiege, die El Mimouni mit dem MSV Düsseldorf feiern konnte. In der Spielzeit 2016/2017 führte der Familienvater den Klub aus Eller in die Landesliga. Fünf Jahre später ging es dann hoch in die Oberliga.

Die Aktivitäten des FC Kosova in den vergangenen Transferperioden inklusive der jüngst getätigten Verpflichtung von Jüchens Torjäger Fatlum Ahmeti deuten darauf hin, dass der auf der Sportanlage Am Wald beheimate Klub über kurz oder lang auch in die Oberliga will. „Der Verein hat mit den vielen Fans im Rücken unheimliche Energie. Diese müssen wir nun aber richtig kanalisieren“, sagte El Mimouni bei seiner Vorstellung. Man darf gespannt sein, wie der Coach den Konkurrenzkampf in dem mit Häuptlingen durchsetzten Kader moderiert. „Wir wollen auf jeden Fall noch ein paar Korrekturen vornehmen und uns mit jungen, hungrigen Spielern verstärken“, kündigt El Mimouni noch den einen oder anderen Zugang an.