Mönchengladbach und die Japanische Auswahl feiern Auftaktsiege

Mönchengladbach und die Japanische Auswahl feiern Auftaktsiege

Fortuna wacht im Derby gegen die Borussia zu spät auf und unterliegt mit 1:2. Die Gäste aus Asien besiegen Lüttich mit 2:0.

Turnierdirektor Martin Meyer hatte bei einem ortsansässigen Pfarrer noch um etwas Beistand in Sachen Wetter gebeten. Und zumindest beim Auftakt der 56. U 19 Champions Trophy präsentierte sich der Himmel über der Anlage des BV 04 an der Roßstraße in beeindruckendem Blau. Bei nahezu perfekten Rahmenbedingungen eröffneten die A—Junioren von Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach das diesjährige „Osterturnier“ mit einem Derby. Und wäre die Mannschaft von Trainer Sinisa Suker etwas früher aufgewacht, so hätte es zumindest einen Zähler für das in sportlicher Abwesenheit des Gastgebers BV einzige Düsseldorfer Team gegeben. So aber unterlag die Fortuna mit 1:2 (0:1).

Foto: Christof Wolff

In den beiden Duellen in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga hatten die Flingeraner in dieser Saison das bessere Ende für sich gehabt. Und über weite Strecken des ersten Durchgangs war die Fortuna auch am Donnerstagabend das spielbestimmende Team. Doch das Tor machten die Gladbacher. Justin Steinkötter schloss nach 17 Minuten einen blitzsauberen Konter ab. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Noah Holtschoppen mit einem abgefälschten Freistoß (37.) auf 2:0.

Georgios Siadas (42.) brachte die Fortuna noch einmal heran. Doch am Ende fehlte auch das Glück. So wie in der Schlussminute, als Dustin Willms nur die Querlatte traf. „Da war mehr drin, aber die Jungs haben in der Offensive zu spät zu ihrem Spiel gefunden“, sagte Frank Schaefer, der Leiter des Fortuna-Nachwuchsleistungszentrums.

Im zweiten Spiel des Abends setzte sich die Japanische Hochschulauswahl durch Treffer von Yuta Miyamoto (25.) und Ryo Tabei (34.) mit 2:0 (0:0) gegen Standard Lüttich durch.

Heute greifen auch die übrigen sechs Mannschaften ins Turniergeschehen ein (siehe Kasten). Für Legia Warschau, Huddersfield Town, FC Everton, und US Sassuolo ist es die Premiere bei der Champions Trophy. Alle vier Clubs nehmen — wie Standard Lüttich — erstmals am renommierten Turnier teil und jagen Titelverteidiger FC Salzburg. In den neun Gruppenspielen am heutigen Samstag geht es für alle darum, sich eine gute Ausgangslage für das Erreichen des Halbfinals zu verschaffen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung