Michaty und Sienkiwiecz bitten zum „Tanz“

Michaty und Sienkiwiecz bitten zum „Tanz“

Neues Trainerteam gibt der U 23-Mannschaft von Fortuna seit Samstag neue Impulse.

Während Fortunas Fußballprofis noch ein paar Tage durchschnaufen können, ehe die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit in der ersten Bundesliga aufgenommen wird, hat für Fortunas U 23-Kader bereits am Freitag wieder der Ernst des Sportlerlebens begonnen. Am Nachmittag bat das neue Trainergespann um „Chef“ Nico Michaty und seinen Assistenten Lukas Sinkiwiecz die Spieler der „Zweiten“ zum obligatorischen Laktattest. Am Samstag ging es für die Mannen um Rückkehrer Andreas „Lumpi“ Lambertz dann erstmals auf den Platz im Arena-Sportpark. Um für den ersten Spieltag in der Regionalliga West am letzten Juli-Wochenende bestens gerüstet zu sein, hat Michaty ein interessantes und straffes Programm zusammen gestellt.

Den ersten Eindruck über die spielerische Verfassung seines neuen Teams kann sich der Fußballlehrer bereits am kommenden Samstag im ersten Testspiel bei der Zwoten von Hannover 96 verschaffen. Vier Tage später haben die Flingeraner dann den Oberligisten Spielvereinigung Schonnebeck, der nur haarscharf den Aufstieg in die Regionalliga verpasst hat, auf der Kleinen Kampfbahn zu Gast.

Den Feinschliff erhält die zweite Mannschaft der Fortuna im Trainingslager im hessischen Niedernhausen (5. bis 10. Juli), in dessen Rahmen Testspiele gegen die unterklassige TSG Wörsdorf (7. Juli) und den Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach (10. Juli) stattfinden werden. Nach weiteren Vergleichen mit den Oberligisten FC Gütersloh (14. Juli) und dem 1. FC Bocholt (18. Juli) folgt eine Woche vor dem Ligastart der Härtetest bei „Jong PSV“, dem Profi-Unterbau des aktuellen niederländischen Meisters PSV Eindhoven am 21. Juli.

Mehr von Westdeutsche Zeitung