Mehrkampf-DM: Letzte Chance für Düsseldorfs Leichtathletik-Jugend

Düsseldorf ohne Medaille : Letzte Chance für die Leichtathletik-Jugend

Die Freiluftsaison ist bislang eine Enttäuschung für Düsseldorfs Leichtathleten. Klappt es nun zumindest bei der Mehrkampf-DM in Ulm mit einer Medaille?

Im Vorjahr gewannen Düsseldorfs Nachwuchs-Leichtathleten bei den Deutschen Jugend-Mehrkampf-Meisterschaften in Wesel zweimal Gold und einmal Silber. Doch ein ähnlich starkes Ergebnis ist in diesem Jahr mindestens unwahrscheinlich: Erstens läuft die ganze Freiluftsaison bereits alles andere als nach Wunsch, zweitens ist Düsseldorf bei den Titelkämpfen am Samstag und Sonntag im Ulmer Donaustadion nur mit drei Siebenkämpferinnen vertreten.

Dabei hatten sich durchaus mehr Athletinnen qualifiziert: Beispielsweise das U 18-Team des ART mit Lea Dreilich, Jule Domat, Liv Schröder und Maja Bertling, doch das tritt nicht an, um seinen Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Auch Jule Domat, die vom Stabhochsprung auf den Siebenkampf „umschult“, wird nicht in Ulm starten, sie hatte bereits ihren Urlaub gebucht, als dem ART-Team Anfang Juli doch noch die Qualifikation geglückt war. So ist aus dem vorjährigen Meisterteam lediglich die 16-jährige Lea Dreilich dabei — und strebt ihren ersten Siebenkampf mit einer Punktzahl von 5000 (bisher 4797) Zählern an.

Hoven steht in der Meldeliste auf Rang zwei

Die besten Medaillenchancen aus Düsseldorfer Sicht hat Annkathrin Hoven: Die 18-Jährige vom ART startet im Siebenkampf der U 20. Im Vorjahr war sie noch in der Altersklasse U 18 aktiv und wurde EM-Fünfte sowie Deutsche Vizemeisterin. Das könnte auch dieses Jahr bei der U 20 klappen, in der Meldeliste für Ulm steht sie mit 5144 Punkten auf Rang zwei. Mit einer Wiederholung ihres Top-5-Platzes bei der EM wird es dieses Jahr aber nichts, Anfang Juni in Bernhausen hatte sie als Vierte eins der drei deutschen Tickets für die EM in Borås verpasst. Neben Hoven startet am Wochenende in der U 20 auch die Angermunderin Frederike Schütte.

Ralf Jaros, Trainer beim ART-Mehrkampf-Projekt, erwartet „nach dem bisherigen nicht zufriedenstellenden Verlauf der Saison gar nichts“, wie er sagt. „Lea Dreilich und Annkathrin Hoven sind gesund. Mal sehen, was passiert.“ Düsseldorfs Leichtathleten in den Altersklassen U 18 und U 20 haben in der aktuellen Freiluftsaison noch keine DM-Medaille gewonnen. Die Mehrkampf-DM in Ulm ist nun die letzte Gelegenheit dafür.