NRW-Crossmeisterschaften: Maximilian Thorwirth läuft der Konkurrenz in zwei Rennen davon

NRW-Crossmeisterschaften: Maximilian Thorwirth läuft der Konkurrenz in zwei Rennen davon

21-Jähriger gewinnt beide Crosslauf-Titel in Wessling.

Düsseldorf. „Einmal ist keinmal“, sagte sich offenbar SFD-Mittelstreckler Maximilian Thorwirth bei den Nordrhein-Crosslauf-Meisterschaften in Wessling. Der 21-Jährige gewann gleich zweimal auf einem sehr anspruchsvollen Cross-Kurs die Meistertitel. Zunächst machte er sich über 8,1 Kilometer im Rennen der U 23 auf den schweren Weg und gewann wie geplant. Dreieinhalb Stunden später war er wieder bei Kräften und sicherte sich den Meistertitel in der Männerklasse über 3,5 Kilometer. Im Gegensatz zu vielen anderen Düsseldorfer Läufern mag Thorwirth den Crosslauf, mit dem er sich eine spezielle Tempohärte für die kommenden Rennen holen möchte.

Bemerkenswert war auch das Rennen der Mädchen bis 15 Jahre, in dem gleich zwei deutsche U 16-Meisterinnen aufeinander trafen, aber die Langstreckenmeisterin Paula Schneiders (Mönchengladbach) das Rennen über 2,6 Kilometer gewann. Die deutsche 800-Meisterin Lea Kruse (ART) musste auch noch ihrer Clubkollegin Maria Bunyan knapp den Vortritt lassen, die Vizemeisterin wurde. Das ART-Trio, mit Clara Braun als Dritte der W 14, gewann überlegen den Nordrhein-Team-Titel.