1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Marcel Nowak und Joscha Metzler standen mit Real im Champions-League-Halbfinale.

Beachsoccer : Beachsoccer: Düsseldorfer stark gegen Europas Elite

Marcel Nowak und Joscha Metzler standen mit Real im Champions-League-Halbfinale.

(faja) Die Düsseldorfer Marcel Nowak und Joscha Metzler gehören aktuell zu Deutschlands besten Beachsoccer-Spielern. Das haben sie jetzt noch einmal eindrucksvoll im portugiesischen Nazare bestätigt: Im Vorjahr waren die ehemaligen Spieler der Beach Royals Düsseldorf mit Real Münster im Euro Winners-Cup, der Champions-League im Beachsoccer, erst im Halbfinale gescheitert. Das war der bis dahin größte Erfolg eines deutschen Teams gewesen. Nie zuvor waren Deutsche über das Achtelfinale hinausgekommen. In diesem Jahr wollten sie den sensationellen Erfolg wiederholen. So wirklich daran geglaubt hatten sie nicht. Und dennoch schaffen sie es als Außenseiter erneut in die Vorschlussrunde. „Das Team war nicht so breit aufgestellt war, wie im vergangenen Jahr“, sagt Nowak. „Uns standen mit den brasilianischen und weißrussischen Nationalspielern Catarino und Anatoly Rybako jedoch zwei absolute Top-Spieler zur Seite.“

Mehr als  50 Teams aus ganz Europa kämpften eine Woche lang um den Titel des besten Teams in Europa. Die Gruppenphase überstanden Nowak und Metzler mit Real Münster durch zwei Siege in drei Spielen als Gruppenzweite. In der K.o-Phase bezwangen sie dann Levante UD, den Weltranglisten-Vierten aus Spanien, mit 6:4 nach Verlängerung. Im Achtelfinale ging es gegen den russischen Vize-Meister Delta Sovetov, gegen den das Gruppenspiel 3:7 verloren gegangen war. Doch diesmal stand die Defensive besser und jeder Schuss saß. Am Ende hieß es 6:2 für Real. Krasser Außenseiter waren sie dann im Viertelfinale gegen ACD Sotao aus Portugal. „Für ein Beachsoccerspiel völlig untypisch stand es bis sechs Sekunden vor Schluss noch 0:0“, so Nowak. „Doch dann hat Joscha einen Volleyschuss zum 1:0-Sieg versenkt. Er hat das gesamte Team in Jubel-Ekstase versetzt.“ Im Halbfinale gegen den amtierenden Champions-League-Sieger und russischen Meister BSC Kristall seien die großen körperlichen Anstrengungen aber zu spüren gewesen. Die Partie ging 2:5 verloren. Auch im Spiel um Platz drei hatte Real keine Chance und unterlag dem spanischen Top-Team San Francisco 4:7. Den Titel holte sich, wie schon 2020, BSC Kristall.

Vor der Teilnahme an der Champions League waren Nowak und Metzler bereits für die deutsche Nationalmannschaft aktiv gewesen. Mit ihr hatten sie den großen Traum von der ersten WM-Teilnahme der deutschen Nationalmannschaft, doch der war nicht in Erfüllung gegangen. Unter 21 europäischen Nationen wurden vier Startplätze für die FIFA-Weltmeisterschaft ausgespielt, die Ende August in Moskau stattfindet. Deutschland erreichte als Sechster das beste Ergebnis aller Zeiten, doch für die Qualifikation war das zu wenig.