Luke Zenker Sieger beim Länderkampf

Luke Zenker Sieger beim Länderkampf

Der 15-Jährige stieg mit einer besonderen Höhe in den Wettkampf ein.

Düsseldorf. ART-Stabhochspringer Luke Zenker, der vor zwei Wochen bei den deutschen U 16-Meisterschaften überlegen den Titel gewonnen hatte, wollte beim Länderkampf des Nachwuchses aus NRW gegen die Niederlande in Münster besonders hoch hinaus. Als Anfangshöhe wählte der 15-Jährige genau 4,00 Meter. So hoch war er noch nie zuvor in einen Wettkampf eingestiegen. Das klappte auch, aber höher hinaus ging es nicht mehr, weil er wohl ab 4,20 Meter nicht mehr den richtigen Rhythmus fand. Bei den Deutschen Meisterschaften hatte er mit 4,30 Meter Bestleistung geschafft.

An ihre Bestleistung wäre auch die Deutsche Vizemeisterin der U 16, Mona Münster (ART), wieder gerne herangekommen. Da hatte sie sich um 30 Zentimeter auf 3,50 Meter gesteigert. Diesmal stieg sie bei 3,00 Meter ein, und bis 3,30 Meter klappten auch die weiteren Sprünge. Danach gab es Missverständnisse mit dem Coach des NRW-Verbandes, der nach Ansicht von ART-Betreuer Jochen Grundmann, Mona zu falschen Ständer-Abständen zum Einstichkasten geraten hatte. Mona kam nicht mehr höher und wurde Vierte. Den Länderkampf gewannen auch diesmal wieder die Niederländer. Vom ASC waren in Till Draxler - 3. beim Diskuswerfen mit 49,46 Meter — und Joel Wireko — 5. beim Diskuswerfen mit 35,14 Meter — in der NRW-Auswahl in Münster dabei. B.F.