Skateboard: Lenny Janssen wird erneut Vizemeister

Skateboard : Lenny Janssen wird erneut Vizemeister

Skateboard Die Deutschen Meisterschaften in Eller wurden von 4000 Zuschauern verfolgt.

Düsseldorf war am vergangenen Wochenende der Treffpunkt für die besten Skateboarder Deutschlands. Im Skatepark Eller ging es um die offizielle Deutsche Skateboard Meisterschaft in den Disziplinen „Street“ und „Park“ (die WZ berichtete). Lokalmatador Lennard Janssen konnte seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und wurde erneut Deutsche Vizemeister in der Disziplin Park.

„Die Meisterschaft in Düsseldorf war wieder ein absolutes Highlight für die deutsche Skateboard-Szene und natürlich für mich persönlich. Die Atmosphäre im Skatepark Eller war eine ganz besondere und es war sehr schön zu sehen, wie viele Düsseldorfer sich für Skateboarding begeistern können“, sagte Janssen, der letztlich auch mit seinem Ergebnis zufrieden war. „Es gibt natürlich noch Luft nach oben.“

In der Disziplin Park konnten Lilly Stoephasius und Tyler Edmayer ihre Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. In der Disziplin Street war Lea Schairer wie im Vorjahr die Beste. Außerdem darf sich der 20-jährige Berliner Justin Sommer ab heute Deutscher Skateboard Meister im Street nennen.

Insgesamt 4000 Zuschauer sorgten für einen neuen Zuschauerrekord bei der Deutschen Meisterschaft in Eller. Insgesamt besuchten 7000 Zuschauer die Veranstaltungen der diesjährigen Skateweek in der Stadt. Auch der Stadtdirektor war mit den Zahlen sehr zufrieden. „Es ist natürlich toll, dass wir einem Düsseldorfer Athlet die Möglichkeit geben können in seiner Heimatstadt Punkte für die Olympiaqualifikation zu sammeln. Wir drücken ihm auf seinem weiteren Weg die Daumen“, sagte Burkhard Hintzsche.

Bei den Meisterschaften starteten 100 Athletinnen und Athleten

Die Veranstalter haben nach der Premiere im vergangenen Jahr an gleicher Stätte einige Stellschrauben gedreht, um die Veranstaltung noch attraktiver zu machen. „Wir freuen uns, dass das bei den Skatern und bei den Zuschauern so gut angekommen ist“, erklärte Martin Ammermann von der Sportstadt Düsseldorf.

Der Startschuss in die Skateweek war am Mittwochabend in der Ninasagt Galerie im Rahmen einer Art Show gefallen, bei der Stefan Marx, Roberto Cuellar und Laura Kaczmarek ihre Werke zum Thema Skateboarding ausstellten. Am Tag darauf fand im Nilsson der Pocket Book Launch statt. Sechs Skateboarder waren nach Portland geflogen, um sich von dort aus weiter nach Seattle und Vancouver durchzuschlagen. Ihre Eindrücke brachten sie an diesem Tag mit nach Düsseldorf.

Das erste sportliche Highlight gab es am Freitag mit dem „Real Street“-Contest, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Können auf urbanem Terrain, unter anderem direkt am Rhein beim Apollo Varieté, abseits des Skateparks zeigen konnten. Passend dazu wurde der Tag mit der Skate Video Night im HafenKunstKino abgeschlossen. Hier wurden die Premieren von Videoprojekten gezeigt und gefeiert.

Das Video dazu unter:

wz.de/dsportvideos

Mehr von Westdeutsche Zeitung