Leichtathletik: Neue Bestweiten für Armand Khan und Joel Wireko​

Leichtathletik : Neue Bestweiten für Khan und Wireko

Der ART-Zehnkämpfer steigert sich in den USA mit dem Speer um vier Meter, das Mehrkampf-Talent vom ASC legt mit dem Diskus zwei Meter drauf und knackt damit die U 16-DM-Norm.

Bislang war Leichtathlet Armand Khan vom ART als guter Zehnkämpfer in seinem Uni-Team in South Dakota bekannt. Mit 6400 Punkten hatte der 22-Jährige in seinem Rahmen ein bisher auch durchaus gutes Zehnkampf-Ergebnis erzielt. Nun aber denkt Khan darüber nach, dem Zehnkampf abzuschwören und sich stattdessen auf den Speerwurf zu konzentrieren. Der Hintergrund ist eine Steigerung mit dem Speer um vier Meter auf 62,47 Meter bei den South-Dakota-Games am vergangenen Wochenende. Auf seiner Facebook-Seite zeigt Khan voller Stolz ein Video seines spektakulären Wurfes, bei dem er nach dem Abwurf noch einen Bauchplätscher hinlegt, um den Wurf nicht über die Abwurfgrenze zu übertreten.

Einen Wechsel zu einer Spezial-Disziplin erscheint sinnvoll. Für einen Top-Zehnkämpfer ist Khan nicht sprint-schnell genug, dagegen hat er in den technischen Wettbewerben seine Stärken. Bis seine Trainer an seiner Universität ihm den Wunsch, als Sperrwerfer weiter zu machen, erfüllen, wird er sich noch um zwei bis drei weitere Meter steigern müssen. In der amerikanischen Top-Liste steht er derzeit an 71. Stelle, mit guten Chancen das Pre-Finale der NCAA der besten 96 — die Top-48 qualifizieren sich für das Finale — zu erreichen.

Wireko gelingen beim Werfertag in Essen 48,48 Meter

Positive Neuigkeiten gibt es auch von Joel Wireko. Der 15 Jahre alte „Alleskönner“ vom ASC hat nun die U 16-DM-Norm mit dem Diskus geschafft. Wireko steigerte sich beim Werfertag in Essen um zwei Meter und darf dank der Weite von 48,48 Meter im August nach Bremen fahren. „Neben der deutsche Einzel-Quali für Bremen, warf er auch noch den Speer 44,60 Meter weit und schaffte mit 14,20 Meter im Kugelstoßen eine starke Weite“, freute sich sein Trainer Alexander Friedrich. Wireko ist eigentlich Zehnkämpfer, der auch noch die DM-Norm im Neun-Kampf erreichen will. Diese muss er bis Mitte Juni geschafft haben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung