1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Leichtathletik: Kluth holt sich den deutschen Rekord

Leichtathletik: Kluth holt sich den deutschen Rekord

Trotz Dauerregen überragte der 14-Jährige im Neunkampf.

Bernhausen. Das muss einem jungen Mann erst einmal überhaupt gelingen, Deutscher Meister in der M 14-Klasse zu werden.

Der 14-jährige Maximilian Kluth (ART) schaffte das am Sonntag bei der U 18/U16-Mehrkampf-DM in Bernhausen, obwohl er vier Disziplinen im Dauerregen absolvieren musste.

Nach dem ersten Tag hatte er sich in vier Disziplinen einen Vorsprung von 76 Punkten erarbeitet und musste vielen neugierigen Musterungen gerecht werden — wie denen des früheren Zehnkampf-Weltrekordlers Guido Kratschmer (Mainz), der sich genau anschaute, was „der junge Düsseldorfer schon so alles kann“.

Wie Max am Sonntag zum Abschluss in 2:54,22 Minuten im 1000-Meter-Lauf die Konkurrenz um über 100 Meter abhängte und mit 500 Punkten Vorsprung den DM-Titel gewann, beeindruckte auch den Letzten unter den vielen Beobachtern. Mit 5436 (bisher 5347) Punkten gehört ihm nun auch der Deutsche Rekord im Neunkampf.

Seine Einzel-Leistungen: 100 Meter in 11,57 Sekunden, Weitsprung mit 6,23 m, Kugelstoßen mit 13,23 m, Hochsprung mit 1,78 m, 80 Meter Hürden in 10,93 Sekunden, Diskuswerfen mit 43,83 Meter, Stabhochsprung mit 3,20 Meter, Speerwerfen 38,49 Meter und 1000 Meter in 2:54,22 Minuten.

Ohne den erkrankten Bo Lita-Baehre (Mandelentzündung) und den wegen Rückenbeschwerden ausgefallene Camillo Dünninger hatte das ART-U-16-Jungenteam keine Chance im Kampf um den Mannschaftstitel, den die Mainzer Jungen klar gewannen.