1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Leichtathletik: Hoven zeigt einen weiten Satz

Leichtathletik: Hoven zeigt einen weiten Satz

ART-Weitspringerin mit der besten Leistung beim Hallensportfest in Dortmund.

Düsseldorf. Der erste Auftritt des ART-Mädchen-Teams in der Altersklasse U 16 im Jahr 2015 war schon sehr beeindruckend. Beim großen Leichtathletik-Hallen-Sportfest in Dortmund schaffte die 13-jährige Annkathrin Hoven im Weitsprung als Siegerin mit 5,68 Meter eine für diese Altersgruppe höchst ungewöhnlich große Weite. Sie gewann auch den 60-Meter-Lauf in sehr zügigen 7,94 Sekunden.

Dass aber gleich vier ART-Mädchen die ersten vier Plätze beim Weitsprung eroberten, zeigt, auf welchem guten Weg die Mannschaft von ART-Trainer Detlef Franz ist. Dabei waren die Verhältnisse auf der Nebenbahn für die 40-Springerinnen zunächst unübersichtlich. Als dann beim zweiten Versuch Annkathrin Hoven sich von 5,15 Meter gleich auf 5,68 Meter steigerte, musste ihr Vater Thomas Hoven erst mal mit der Fassung ringen. Er hatte den Sprung mit seiner Videokamera aufgenommen und fragte bei der Bekanntgabe der Weite für seine Tochter ungläubig nach einer Bestätigung.

„An so ein Ergebnis muss ich mich erst noch gewöhnen“, sagte ein freudig erregter Thomas Hoven, der mit dieser Weite noch nicht gerechnet hatte. Auf dem Übergang über der Anlage drängelten sich etwa 80 Beobachter, unten an der Anlage standen ebenso viele Zuschauer, die nun ihr Tagesgespräch über die „tolle Weite“ hatten.

Karla Gruss schaffte unmittelbar nach einem überzeugenden 800-Meter-Lauf (Zweite in 2: 27,89 Minuten) die Weite von 5,11 Meter. Daniela Kreft (4,97) und Kaja Bins (4,90) belegten die weiteren vorderen Plätze. Beim 60-Meter-Hürden-Lauf sah man ebenso ein ungewöhnlich schnelles Rennen mit der Siegerländerin Amelie Braun (9,04 Sekunden) als Siegerin und Kaja Bins (9,44) als Dritte. Bei den „Junioren“ kam Yannik Zein (ART/12 Jahre alt) im 60-Meter-Hürden-Lauf in 10,71 Sekunden zum Sieg. Beim Weitsprung schaffte er noch den zweiten Platz mit der Weite von 4,42 Metern und rundete seinen Auftritt ab.