Leichtathletik: Böhm und Thorwirth starten in Pliezhausen

Leichtathletik : Für Böhm wird’s krumm

Zu Saisonbeginn wollen viele Leichtathleten noch nicht die vollen Distanzen bei den ersten Wettkämpfen angehen und bevorzugen daher verkürzte („krumme“) Strecken. Ein solches Sportfest für die nationale Spitzenklasse bietet seit Jahren Pliezhausen (Württemberg) mit dem „Tag der krummen Strecken“ und dennoch netten Prämien an.

Djamila Böhm (ART) läuft dort am Sonntag Mittag zum Saisoneinstieg statt der 400 Meter Hürden nur 300 Meter mit acht statt der zehn Hürden. Böhm war schon öfters Gast in Pliezhausen und lief dort auch noch die „Über-Distanz“ von 600 Metern erfolgreich mit.

Der 3000-Meter-Lauf ist eine beliebte Langstrecke bei Sportfesten und ist eigentlich nicht „krumm“. Maximilian Tjorwirth (SFD) hofft in Pliezhausen „trotz holpriger Saison-Vorbereitung“ auf eine neue Bestzeit unter bisher 8:11 Minuten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung