1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Laufsiege für Sebastian Hadamus und Nikki Johnstone

Leichtathletik : Siege für Hadamus und Johnstone

Bei den NRW-Senioren-Meisterschaften war Hadamus auch von jüngeren Läufern nicht zu bezwingen.

Sebastian Hadamus bot eine erstaunliche starke Vorstellung. Bei den fast elf Stunden dauernden NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften mit 500 Teilnehmern in der Stockumer Halle war der 46-Jährige Sportler vom ART einer der großen Gewinner. Er setzte sich über 3000 Meter auch gegen die viel jüngeren Läufer durch – in sehr schnellen 8:57,51 Minuten. Dabei konnten die Konkurrenten noch froh sein, dass sie von Sebastian Hadamus „nur“ zweimal überrundet wurden, obwohl der Sieger noch vor dem Lauf gesagt hatte: „Ich bin kränklich.“

Der schottische Lehrer sammelt Schuhe für Läufer in Afrika

Nikki Johnstone, 35 Jahre alter Lehrer der Internationalen Schule in Neuss, konnte zuvor Wochen lang nicht richtig trainieren. Erkältungen, Schmerzen in Knien und Leiste hatten ihn beim Training arg behindert. Der frühere ART-Langstreckler gewann am Samstag beim Angerlauf in Duisburg seinen Einstand für Düsselorfs Elite-Verein „Rhein-Marathon“. Johnstone war mit seinem Erfolg in 32:02 Minuten und zwei Minuten Vorsprung über zehn Kilometer sehr zufrieden: „Ich schaue jetzt wieder nach vorne. Neues Jahr, neues Glück – in alter Umgebung,“ sagte der als unverwüstlich geltende Düsseldorfer Langstreckler.

Derzeit bereitet er wieder eine Sammlung von wenig gebrauchten Laufschuhen als Spende für Schulen in Äthiopien vor und sammelt Geld für die sehr hohen Transportkosten. Diese Aktion hatte Nikki Johnstone schon mehrmals seit seiner Rückkehr vom einjährigen Lehrer-Aufenthalt im Jahr 2015 aus Addis Abeba erfolgreich durchgeführt.