1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Langlauf: Traum von Olympia bleibt

Langlauf: Traum von Olympia bleibt

Mit César Baena ging in Düsseldorf erstmals ein Wintersportler aus Venezuela in die Loipe. Mit 200000 Zuschauern kam weniger Publikum als erwartet an der Rhein.

Düsseldorf. Es war vor drei Jahren in der Neusser Skihalle. Der Venezolaner César Baena begleitete als Au-pair den kleinen Sohn seiner Kölner Gastfamilie und sah dort zum ersten Mal Schnee. Heute ist der 23-Jährige einer von drei Wintersportlern seines südamerikanischen Landes und träumt von der Teilnahme an den olympischen Winterspielen in Vancouver.

Seinen ersten Langlauf-Weltcup bestritt er am Samstag in Düsseldorf, wo er als Letzter der Qualifikation allerdings noch nicht viel für die Reise nach Kanada tun konnte. Auch die Zuschauerzahl am Rhein enttäuschte: Bei nasskalten Schauerwetter kamen am Wochenende 200.000 Zuschauer an den Rhein. Mit 350.000 hatten die Veranstalter bei optimalem Wetter gerechnet.

Das schlechte Resultat des Südamerikaners beruhte derweil auf einem Missverständnis: "Ich war davon überzeugt, dass wir bloß eine Runde laufen müssen. Deshalb habe ich Vollgas gegeben und wollte eigentlich schon die Ski abmachen, als mir jemand am Ziel gesagt hat, fahr weiter, du musst doch zwei Runden laufen", sagt Beana und schmunzelt.

Entmutigen lassen will er sich trotzdem nicht. "Jetzt muss ich bei den anderen Rennen angreifen", sagt der Profisportler. Im Sommer trainiert er in Neuseeland, und im Winter bereitet er sich zusammen mit der tschechischen Junioren-Nationalmannschaft in Europa auf die Rennen vor. "Mein Vorbild sind die Bobfahrer von ‚Cool Runnings’, die haben sich anfangs wie ich auf einer Karibikinsel vorbereitet. Bei denen war es Jamaika, bei mir war es die vor Venezuela liegende Insel Margarita."

Einen großen Wunsch hat sich Christa Urlaub aus Essen erfüllt, die ganz fasziniert auf die Strecke schaut, während im Viertelfinale die Langläufer an ihr vorbeiflitzen. "Ich habe mir das immer im Fernsehen angeschaut und wollte unbedingt hier mal dabei sein, und in diesem Jahr hat es endlich mal geklappt", freut sich der Gast aus dem Ruhrgebiet. An der Liope fanden sich auch zahlreiche prominente Gäste wie Handball-Bundestrainer Heiner Brand oder Extremsportler Joey Kelly und DEG-Trainer Harold Kreis ein, die beide beim ersten Nikolaus-Lauf starteten.