Landesliga: Schwarz-Weiß Düsseldorf rutscht auf einen Abstiegsplatz​

Amateur-Fußball : Schwarz-Weiß 06 rutscht auf einen Abstiegsplatz

Hamborn 07 entscheidet das Aufsteigerduell mit 2:1 knapp für sich.

Bescheiden wie das Wetter war der Auftritt, den die Landesliga-Fußballer von Schwarz-Weiß 06 im Duell zweier Aufsteiger bei Hamborn 07 hinlegten. Trotz gut 40-minütiger Überzahl unterlag die Elf von David Breitmar im Kellerduell mit 1:2 und rutschte auf einen Abstiegsplatz ab. „Ich habe es ja schon vor dem ersten Spieltag gesagt, dass wir bis zum Schluss um den Klassenerhalt werden kämpfen müssen. Aber so wird es am Ende nicht reichen“, sprach David Breitmar nach Spielschluss Klartext.

Neben der spielerische Qualität in des Gegners Hälfte bemängelte der Coach auch die Einstellung seiner Spieler. „Wir müssen mit der richtigen Mentalität auf den Platz gehen“, forderte der 36-Jährige noch größeren Einsatz im Abstiegskampf. Vor nicht einmal 100 Zuschauern hatten die Gäste immerhin noch die passende Antwort auf den frühen Rückstand parat (16.). Nach einer Spielverlagerung profitierte Marco Lüttgen von einem Stellungsfehler eines Hamborner Verteidigers und schoss zum 1:1-Ausgleich ein (21.). Ansonsten gelang es den Gästen aber zu selten, sich Torchancen zu erspielen. Dieses Manko wurde nach er Pause besonders deutlich, nachdem Hamborn Verteidiger Steffen Herzog mit der Roten Karte des Feldes verwiesen wurde (48.).

Entstehung der gegentore ärgert Trainer David Breitmar

„Wir hatten danach zwar sehr viel Ballbesitz, wurden aber nur selten gefährlich“, konstatierte Breitmar. Schlimmer noch: Nach einer Unachtsamkeit im Anschluss an einen ruhenden Ball stand Hamborns Can Nazzikol frei und überwand Jan Pillekamp im Schwarz-Weiß-Tor. Die Entstehung dieses Gegentreffers ärgerte Breitmar noch mehr als die Rote Karte für Abwehrspieler Raphael van der Berg (9., Notbremse). „Beide Rote Karten kann man geben, muss man aber nicht“, meinte der 36-Jährige, der seine Startelf somit in der kommenden Woche wieder einmal umbauen muss. Auch die häufigen Umstellungen sind seiner Meinung nach mit ein Grund, warum es für den Neuling noch nicht rund läuft. „Wir brauchen Automatismen, können aber nie zweimal in Folge mit derselben Mannschaft spielen, weil entweder Spieler verletzt fehlen, gesperrt sind, oder mitten in der Saison in den Urlaub fahren“, ließ Breitmar seinem Unmut freien Lauf.

Schwarz-Weiß 06: Pillekamp - Becker, van der Berg, Hock, Kelm (65. Primorac), Boermans (46. Hoppe), Meurer, Beckers, Rakow (46. Lorenz), Book (56. Zwanzig), Lüttgen; Tore: 1:0 (16.) Keinert, 1:1 (21.) Lütten, 2:1 (54.) Nazikkol

Mehr von Westdeutsche Zeitung