Kreisliga A: TuS Gerresheim und SV Wersten sind nicht aufzuhalten

Fußball-Kreisliga : TuS Gerresheim und SV Wersten sind nicht aufzuhalten

Die beiden Spitzensteams der Fußball-Kreisliga A stehen kurz vor dem Aufstieg in die Bezirksliga. Weil sie selbst erneut gewinnen und die Konkurrenz ebenso erneut patzt.

Alles beim Alten in der Kreisliga A. Die Fußballer des TuS Gerresheim und des SV Wersten laufen mit großen Schritten in Richtung Aufstieg. Auch am 31. Spieltag gaben sich die Topteams keine Blöße: Gerresheim gewann 3:1 gegen die SP.-VG. Hilden 05/06, Wersten schlug den Polizei SV mit 6:2.

Ebenso große Freude bereitete den Mannschaften auf den Aufstiegsplätzen die Nachricht aus Unterbach. Dort ließ der Tabellendritte zwei Punkte liegen, weil er gegen die Sportfreunde Gerresheim drei Minuten vor dem Ende den Ausgleich kassierte. So wuchs der Vorsprung von TuS und SVW auf den ersten Nichtaufstiegsplatz: Die Gerresheimer haben nun sieben Zähler Abstand zu Rang drei, der SV sechs.

Unterbach hat noch ein Nachholspiel

Theoretisch könnten beide bereits am nächsten Wochenende den Aufstieg in die Bezirksliga feiern — wenn sie denn gewinnen und die Konkurrenz erneut patzt. In Stein gemeißelt ist dennoch nichts, weil der Tabellenvierte aus Unterbach am Dienstag (19.30 Uhr) noch ein Nachholspiel gegen Hilden 05/06 hat. Gewinnt der SCU das, rückt er wieder bis auf drei Punkte an Wersten heran.

Eine weitere Entscheidung könnte dagegen schon nächstes Wochenende im Tabellenkeller fallen. Da hat der FC Bosporus sechs Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Verliert er erneut und der Polizei SV holt auch nur einen Punkt, steht der FCB nach Rhenania Hochdahl als zweiter Absteiger in die Kreisliga B fest.

Zum Abschluss aber doch noch mal der Blick nach oben und vor allem nach Gerresheim: Dort kommt es zu einer brisanten Konstellation, weil der TuS am letzten Spieltag zu den Sportfreunden muss. So könnte er ausgerechnet auf dem Platz des ewigen Lokalrivalen den Aufstieg in die Bezirklisga feiern. Also bei dem Team, das ihm am Wochenende den SC Unterbach vom Leib hielt.

TuS Gerresheim – Hilden 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 (19.) Tiedemann, 1:1 (45 + 1.) Oppong, 2:1 (55.) Oppong, 3:1 (77.) Liesenhoff

SV Wersten – Polizei SV 6:2 (2:0)

Tore: 1:0 (12.) Oehme, 2:0 (45.) Pitzer, 3:0 (489.) Böhm, 4:0 (59.) Stemmer, 5:0 (62.) Pitzer, 5:1 (63.) Büscher, 5:2 (69./Elfmeter) Krzyszkowski, 6:2 (71.) Neuen

 Unterbach – SF Gerresheim 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 (45.) Sturm, 1:1 (87.) Dick

(bes)
Mehr von Westdeutsche Zeitung