1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Klettern: Zum Vergnügen überwinden

Klettern: Zum Vergnügen überwinden

Im Hochseil- Klettergarten in Unterbach wird Angst überwunden und Vertrauen geschaffen.

Düsseldorf. Die Metallhauben der 12 bis 14 Meter hohen Holzpfähle blinken schon von weitem in der Sonne. Die Schreie, die über den See zu hören sind, lassen Schlimmstes befürchten. Stehen da etwa Marterpfähle direkt vor dem Strandbad Süd am Unterbacher See? Weit gefehlt, denn dem ersten Schrei folgen bei genauerem Hinhören Jubelstürme. Und Glückshormon bedingtes Dauergrinsen ist auch zusehen.

Doch Kneifen gilt nicht, schließlich steht auch seine kleine Schwester unten und beobachtet ihn. Und als Milan unter dem Applaus der Zuschauer gerade wieder Bodenkontakt bekommt, steht seine Schwester schon in den Startlöchern, um es ihm gleich zu tun. Doch dafür hat Milan schon gar kein Auge mehr.

Er steht bereits am Riesenpendel an, der nächsten Attraktion des Parks: Hier kann man in acht Metern Höhe noch einmal den Panorama-Blick über den Unterbacher See genießen, bevor man sich selbst ausklinkt und im Schiffschaukelstil wieder gen Erde rast. Milan meistert diese Aufgabe ganz cool und im Gegensatz zu den meisten weiblichen Kletterern an diesem Tag fast ohne Schrei.

Preise: Jugendliche ab 25 Euro, Erwachsene ab 45 Euro, Familien ab 35 Euro pro Person, Gruppen ab 41 Euro pro Person

Voraussetzungen: Das Mindestalter beträgt 11 Jahre, die Mindestgröße 1,50 Meter

Öffnungszeiten: Der Hochseilgarten ist ganzjährig geöffnet. Halbtages- und Tagestouren können vereinbart werden.