Keine Punkte für das Spitzentrio

Keine Punkte für das Spitzentrio

Ratingen darf aber auf einen Sieg am „grünen Tisch“ hoffen.

Der gestrige 20. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A, er war einrecht kurioser, denn niemand aus dem Spitzentrio hat heute mehr Punkte auf dem Konto als gestern. Und das aus drei unterschiedlichen Gründen. Spitzenreiter Bilk (18 Spiele, 46 Punkte) hatte spielfrei, die Partie von Ratingen 04/19 II (17/43) wurde abgebrochen, der TuS Gerresheim (19/36) verlor sein Auswärtsspiel bei der DJK Tusa 1:3. So gab es keine Veränderungen im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze in die Bezirksliga.

Zumindest die Ratinger werden die Punkte aber wohl nachträglich am berühmten „grünen Tisch“ bekommen. Ihr gestriges Spiel gegen den Polizei SV lief nämlich 45 Minuten lang. Die Ratinger spielten auch gewohnt groß auf und führten mit 6:0, doch dann ging es plötzlich nicht weiter. „Laut unseren Informationen war der PSV von vornherein nur mit elf Spieler angereist, dann haben sich in der ersten Hälfte auch noch mehrere Spieler verletzt, da haben sie sich entschieden, nicht weiterzuspielen“, erklärte Jürgen Löppenberg, beim Düsseldorfer Fußballkreis für die Kreisliga A zuständig. Nun entscheidet die Spruchkammer über den Ausgang des Spiels. Es darf davon ausgegangen werden, dass das Spiel für die Ratinger gewertet wird. Dadurch wären die dann punktgleich mit Tabellenführer Sparta Bilk. bes

Mehr von Westdeutsche Zeitung