Karlsson verliert mit Team Europa

Karlsson verliert mit Team Europa

Borusse spielte beim „Kampf der Kontinente“.

Beim „Kampf der Kontinente“ jubelten am Ende mal wieder die Asiaten. Bei der 13. Auflage des Turniers musste sich die europäische Tischtennis-Auswahl dem großen Favoriten zwei Mal geschlagen geben. Teil der Europäer war auch Kristian Karlsson vom Deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf.

In seinen beiden Begegnungen gegen den Hongkong-Chinesen Wong Chun Ting und den Koreaner Lee Sangsu konnte der Schwede allerdings keinen Satz gewinnen und die Niederlage der Europäer entsprechend nicht verhindern. Besser machte es der deutsche Nationalspieler und Ex-Borusse Bastian Steger: Bei seinem Sieg gegen den Japaner Koki Niwa glänzte er regelrecht. Und noch ein ehemaliger Düsseldorfer punktete für Europa: Der Weißrusse Vladimir Samsonov, in den 1990ern und Anfang des neuen Jahrtausends drei Mal Champions-League-Sieger mit der Borussia, gewann ebenso ein Spiel wie der portugiesische Topspieler Marcos Freitas. Das reichte dennoch nicht. Das erste Duell gewannen die Asiaten mit 4:1, das zweite mit 3:2. Beim Sieger lief unter anderem Zhang Jike auf. Der zweimalige Weltmeister und Olympiasieger von 2012 gilt als einer der größten Sportstars Chinas. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung