Kalkum siegt in Lohausen

Wichtiger Erfolg für den TVKW im Kampf um den Klassenerhalt. An der Spitze feiern Eller 04 und auch Schwarz-Weiß Siege.

In der Fußball-Bezirksliga sorgte der TV Kalkum-Wittlaer mit dem Derbysieg über Lohausen für einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Vorne nahm Eller 04 wieder Fahrt auf und bleibt Spitzenreiter Reusrath auf den Fersen.

Mächtig stolz auf seine Mannschaft war Vilson Gegic nach dem überraschenden 3:1 beim SSV Berghausen. „Wir sind wieder mit nur 13 Spielern da und früh in Rückstand geraten. Aber die Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt und hervorragend gekämpft“, lobte der Trainer der SG Unterrath. Fatih Koru (5.) egalisierte den frühen Rückstand (3.) postwendend und setzte später den Schlusspunkt (64.). Das 2:1 erzielte Bakary Jamada (57.).

Nach zuvor zwei Partien in Folge ohne Sieg hat Eller 04 beim VfB Hilden in die Erfolgsspur zurückgefunden und die Aufstiegsambitionen unterstrichen. „Das war eine gute Leistung und ein verdienter SIeg“, freute sich Dirk Schmidt. Nico Stracke hatte die Gäste per Freistoß nach vorne gebracht (11.). Später sorgten Baschar El Fayyad (52., 81.) sowie Eremias Ghebremedhin (78.) für klare Verhältnisse.

Das dritte Unentschieden in Folge holte der DSV 04 mit dem 0:0 beim TSV Aufderhöhe. „Wir sind weiter im Rennen und werden bis zum Schluss um den Klassenerhalt kämpfen“, meinte Coach Nermin Ramic. Im Duell des Vorletzten (DSV) gegen den Viertletzten waren beide auf die Sicherung des eigenen Tores bedacht. In der letzten halben Stunde ging der DSV mehr Risiko und wäre fast belohnt worden. Doch der Ball landete am Pfosten.

Eine erneute Niederlage und zwei Platzverweise hatte die SG Benrath-Hassels nach dem 2:5 bei DITIB Solingen zu beklagen. „In doppelter Unterzahl waren wir gegen diesen spielstarken Gegner chancenlos“, bilanzierte Trainer Andreas Kober. Das Schlusslicht hielt die Partie zunächst offen, kam durch Sascha Hofrath (21.) auch zum 1:1, hatte den aber mehrere Nackenschläge zu verkraften. Kurz nach dem 1:2 (48.) sah Kapitän Niklas Leven nach einer Notbremse „Rot“. Es folgten der Elfmeter zum 1:3 (55.), der Anschlusstreffer durch Resat Horn (65.) und eine weitere rote Karte für Eugen Filitschenko (80.). Danach war das Spiel entschieden.

Weiterhin im Aufstiegsrennen bleibt Schwarz-Weiß 06 nach dem 2:1 über Solingen-Wald. Taoufik Baouch hatte die Gäste-Führung nach einer Stunde egalisiert (63.). Als sich jeder mit einer Punkteteilung angefreundet hatte, schlug Marco Lütten noch einmal zu (90.).

Fumiya Tanga hieß der Mann des Spiels im Derby zwischen dem Lohausener SV und dem TV Kalkum-Wittlaer. Der 21-jährige Japaner steuerte drei Treffer (11., 48., 67.) zum 4:1 des TVKW bei. Die siegreichen Gäste, für die Konstantin Richter den vierten Treffer erzielte (71.), verschafften sich damit Luft im Abstiegskampf und liegen nur noch zwei Zähler hinter dem LSV, für den lediglich Gerrit Eul (56.) traf.

Mehr von Westdeutsche Zeitung