1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Juniorsportler des Jahres: Auszeichnung für Bagtas, Hoisten und Maduka

Juniorsportler des Jahres: Auszeichnung für Bagtas, Hoisten und Maduka

Düsseldorf. Ein kleines Jubiläum war die fünfte Ehrung im Jan-Wellem-Saal des Rathauses für die Düsseldorfer „Juniorsportler des Jahres“. Diesmal gewannen die 16-jährige Simge Bagtas, Taekwondoka vom Sportwerk, sowie ASC-Zehnkämpfer Simon Hosten diesen Titel.

Eine besondere Auszeichnung wurde der 16- jährigen ART-Sprinterin Jessie Maduka zu teil, die den Karl-Theo-Kels-Ehrenpreis erhielt. Seit zwei Jahren genießt Maduka die besonderen Förderung von Pro Sport.

Die Stiftung sorgte mit der Stadtsparkasse auch für die Dotierung der Preise in Höhe von 6500 Euro. Zu Madukas Ehrung wurde der Staffel-Finallauf der U 20-WM in Barcelona nochmals über eine Groß-Leinwand mit ihr als Schlussläuferin der deutschen Silber-Staffel eingespielt.

Der starke Beifall der Anwesenden rührte Jessie Maduka zu Tränen. Sie kündigte stolz an, die Teilnahme an den Olympischen Spiele 2016 in Rio anzustreben. Diese Ziele haben auch die beiden Talente Simge Bagtas und 400-Meter-Läuferin Maike Schachtschneider.

Außer der ART-Leichtathletin wurden noch die 14-jährige Trampolinturnerin Mona Weiler (TV Unterbach, Silber bei WM der W 14 im Synchronspringen) und die 18-jährige DEG-Eistänzerin Shari Koch ausgezeichnet.

Eher eine Überraschung war die Ehrung für den 17-jährigen ASC-Zehnkämpfer Simon Hosten als Junior-Sportler des Jahres 2012, der zwar „nur“ Deutscher B-Jugend-Vizemeister geworden war, aber dessen Zehnkampf-Punktzahl mit 7278 Punkten (Nordrhein-Rekord) der Jury als beachtenswert erschien.

Als Zweiter wurde der 14-jährige DEG-Eiskunstläufer Thomas Junis (Deutscher Meister bei der U 15) ausgezeichnet, als dritter Preisträger der zwölfjährige Tennisspieler Henri Squire vom TC Kaiserswerth. B.F.