Holt Benrath Big Points?

Rath möchte gute Serie fortsetzen.

So schnell kann es im Fußball gehen. Anfang März hatte der VfL Benrath noch sieben Punkte Rückstand auf VSF Amern und taumelte dem Abstieg aus der Fußball-Landesliga entgegen. Vor dem direkten Aufeinandertreffen heute Abend sind beide auf einem Abstiegsrang liegende Teams inzwischen punktgleich. Der psychologische Vorteil dürfte vor dem wichtigen Kellerduell daher heute klar beim VfL liegen, der zuletzt zweimal einen Zwei-Tore-Rückstand in Siege ummünzen konnte, während sich Amern nach fünf Niederlagen in Serie im freien Fall befindet. Frank Stoffels will sich davon allerdings nicht blenden lassen. „Die Mannschaft glaubt wieder an sich. Doch wir müssen wachsam bleiben und dürfen keinen Deut nachlassen“, sagte Benraths Trainer.

An eine seiner früheren Wirkungsstätten zurückkehrt Mohamed Elmimouni heute Abend mit dem MSV Düsseldorf. Natürlich würde der Trainer des MSV mit seinem jungen Team auch beim derzeit etwas kriselnden SC Kapellen Zählbares mitnehmen. Da es die Tabellenkonstellation inzwischen zulässt, dürfte Elmimouni wie schon in den vergangenen Wochen dem einen oder anderen A-Junior eine Startelf-Chance geben.

Seine beeindruckende Erfolgsserie fortsetzen möchte der Rather SV bei VdS Nievenheim. Sieben Siege in Folge fuhr das Team von Andreas Kusel zuletzt ein. „Die Mannschaft ist wirklich gut drauf. Es macht Spaß“, sagt Kusel.

Mehr von Westdeutsche Zeitung