Höchstleistungen im Meeting-Hexenkessel

Höchstleistungen im Meeting-Hexenkessel

In der Düsseldorfer Arena-Halle starten heute internationale Top-Athleten.

Auch die heutige 13. Auflage des PSD Bank Meetings in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark lässt kaum Wünsche offen. Zahlreiche, mit internationalen Medaillen geschmückte Top-Athleten werden das Oval einmal mehr in einen Hexenkessel verwandeln und für sportliche Höchstleistungen sorgen.

Die 28-jährige Cindy Roleder aus Leipzig, Vize-Weltmeisterin 2015 über 60 Meter Hürden, weiß, wie es sich anfühlt, in Düsseldorf ganz oben auf dem Podium zu stehen: „Im vergangenen Jahr konnte ich hier gewinnen. Mal schauen, ob ich das wiederholen kann. Es wird hart, die Konkurrenz ist sehr stark.“

Gut mit Erfolgen in der Sportstadt kennt sich auch Elijah Manangoi aus Kenia aus. Der Weltmeister über 1500 m kann in diesem Jahr den Hattrick perfekt machen und hofft „auf einen schnellen Lauf“ über 1500 m. Dass es schnell wird, dafür hat Meetingdirektor Marc Osenberg gesorgt und Pacemaker an Land gezogen.

Einer internationalen Meisterschaft gleicht das Starterfeld im Stabhochsprung bei den Männern mit gleich vier Weltmeistern: Sam Kendricks (USA; 2017), Shawn Barber (Kanada; 2015), Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken; 2013) und Pawel Wojciechowski (Polen; 2011).

Doch nicht nur die internationale, auch die lokale Leichtathletik-Elite gibt sich beim Meeting (ab 19 Uhr/live bei Eurosport) die Ehre. So auch die Deutsche Meisterin über 400 m Hürden, Djamila Böhm (ART), die über 400 m an den Start gehen wird: „Ich freue mich auf das Rennen. Meine Familie und Freunde werden in der Halle sein. Das ist noch ein zusätzlicher Motivationsschub.“ Es gibt übrigens noch Restkarten.